Aktuelles

 

Sächsischer Preis für kulturelle Bildung ausgeschrieben

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt zusammen mit dem Landesverband Soziokultur 2017 erstmals den Sächsischen Preis für kulturelle Bildung „Kultur.LEBT.Demokratie“, der beispielhafte Projekte oder das dauerhafte Engagement eines Trägers der kulturellen Bildung prämiert.

Weitere Informationen


"Kultur macht stark II" startet 2018

Ab 2018 wird das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ für weitere fünf Jahre fortgesetzt. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat am 6. Juli die Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bekannt gegeben. Mit ihrer Bewerbung als Programmpartner für die zweite Phase von „Kultur macht stark“ haben 32 bundesweite Einrichtungen überzeugt und wurden von der eingesetzten Jury zur Förderung vorgeschlagen. Mit dabei sind auch 12 Mitglieder der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) sowie die BKJ selbst mit ihrem Förderprogramm "Künste öffnen Welten".

Weitere Informationene sowie eine Liste aller künftigen Programmpartner gibt es hier


Jetzt noch bewerben für freie Plätze im FSJ Kultur und Bildung

Wer sich für einen Freiwilligendienst Kultur und Bildung in Sachsen für das Jahr 2017/18 interessiert, hat jetzt noch die Möglichkeit, sich zu bewerben. Freie Plätze gibt es noch in Bad Elster, Rochsburg, Freiberg, Müglitztal, Pirna, Riesa, Dresden und Chemnitz. Berwebungen können an fwd[at]lkj-sachsen.de gerichtet werden.

Eine Übersicht über alle freie Plätze gibt es hier.

Allgemeine Informationen zum FSJ Kultur und Bildung gibt es hier.


Argumente für die kulturelle Bildung

Um wissenschaftlich fundierte Antworten auf die Frage nach der Wirkungskraft kultureller Bildung bei Heranwachsenden zu erhalten, wurde Anfang 2015 der „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“ ins Leben gerufen, ein Projekt des Rates für Kulturelle Bildung e.V. Das nun veröffentlichte umfassende Forschungsergebnis der insgesamt sechs empirischen Studien ist eindeutig: Musik, bildende Kunst, Theater, Literatur, Tanz sowie andere Aktivitäten kultureller Bildung wirken sich nachweisbar positiv auf die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus.

Weitere Informationen und eine Zusammenfassung des Forschungsprojekts als PDF-Datei gibt es hier.