Aktuelles

"Wo ist die Liebe?" - Start für den 12. Wettbewerb um den Sächsischen Jugendkunstpreis

Schirmherrin: Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Migration

Das Thema lässt viel Raum zum Nachdenken und kreativ sein, denn Liebe hat unzählige Seiten: es gibt sie zwischen Verliebten, Familienangehörigen, besten Freundinnen und Freunden, in der Nächstenliebe, zur Natur, zu Kunst, Sport… Liebe baut Brücken zwischen Menschen, Kulturen, Generationen und Religionen. Alle suchen sie, alle brauchen sie, aber manchmal ist sie nicht so leicht zu finden. Wäre die Welt nicht friedlicher und unser Zusammenleben freundlicher und ehrlicher, wenn wir unsere Liebe und unser Mitgefühl leben und zeigen würden?

Weiterlesen …


Stellenausschreibungen der LKJ Sachsen e.V.

Die LKJ Sachsen e.V. schreibt aktuell folgende Stellen aus:

Vollständige Bewerbungsunterlagen (pdf) bitte bis zum 7. Januar an range[at]lkj-sachsen.de Bewerbungsgespräche finden am 14. und 15. Januar ab 13.00 Uhr in Leipzig statt.


Breakdance Peer-to-Peer-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Acht hochmotivierte junge BreakdancerInnen haben sich an 6 Wochenenden im Herbst 2018 vom Sächsischen Landesverband Tanz erstmalig zu Peer-TrainerInnen ausbilden lassen. Theoretische Kenntnisse wechselten sich mit Praxiseinheiten ab und es wurden Bereiche wie Pädagogik, Grundlagen der Trainingslehre, Rhythmik und Musik, Choreografie oder auch Kompetenzen behandelt. In Lehrproben, einer Klausur und einer Hausarbeit wurden die erlernten Kenntnisse geprüft und erprobt. Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv und hat gezeigt, das sich das Konzept bewährt hat: So meint eine Teilnehmende "... wir haben in so vielen Bereichen gelernt: Anatomie, Tanztechnik, Pädagogik (...) tolles Team der Ausbildungsteilnehmer, ich habe mich dadurch weiterentwickelt." Ein weiterer Teilnehmer fand das Theorie-Praxis-Verhältnis gut: "spannende, bereichernde Zeit, Input an Theorie und dann das direkte Ausführen, dadurch lernt man Pädagogik nicht auswendig, sondern hat sie abrufbar." Eine ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse und Abläufe ist im Januar auf dieser Website abrufbar.


Sächsischer Landtag beschließt Sozialhaushalt – mehr Geld für Verbände

Am 12. und 13. Dezember beschloss der Landtag den Doppelhaushalt 2019/20 für den Freistaat Sachsen. Für den Sozialhaushalt ist eine Erhöhung um 143 Mio. Euro vorgesehen. Auch die überörtliche Jugendarbeit soll 1,5 Mio. Euro  mehr erhalten – wir freuen uns auf mehr Planungssicherheit für uns und unsere Mitglieder und hoffen auf die Bewilligung der beantragten Projektmittel für 2019. Künftig wird zudem die Schulsozialarbeit mit über 30 Millionen Euro pro Jahr gefördert. Die kommunale Ebene erhält darüber hinaus mit jährlich 13,4 Millionen Euro im Bereich der Jugendpauschale Unterstützung, die Jugendpauschale selbst wird allerdings nicht erhöht. Neben der bewährten Aufwandsentschädigung über das Förderprogramm "Wir für Sachsen“ stellt der Freistaat allen Landkreisen und Kreisfreien Städten ein Ehrenamtsbudget von je 200.000 Euro pro Jahr zur Verfügung.

Weitere Informationen hier


Appell an den Jugendhilfeausschuss der Stadt Leipzig

Mit einem Appell an den Jugendhilfeausschuss der Stadt Leipzig bringen wir unser Unverständnis über die Nachrichten, die uns von unseren Mitgliedern bzw. aus den Einrichtungen des Arbeitsfeldes kulturelle Kinder- und Jugendbildung erreichen, zum Ausdruck. Sie leisten eine hervorragende Arbeit, die Stadt kann stolz auf sie sein. Leipzig präsentiert sich als wachsende Stadt, in der Kultur, Musik und Kunst eine wichtige Rolle spielen. Und Leipzig möchte eine kinder- und jugendfreundliche Stadt sein. Die angekündigten Kürzungen – denn um nichts anderes handelt es sich - und die Herabstufung der fachlichen Bedeutung der kulturellen Kinder- und Jugendbildung innerhalb der Jugendhilfe sind nicht hinnehmbar. Wir hoffen auf ein Umdenken und Einlenken der Verantwortlichen.

Zum Brief hier


Bundesfamilienministerin Giffey stellt neues Konzept vor

Am 3. Dezember stellte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey ihr Konzept für den Ausbau der Freiwilligendienste in Berlin als bewussten Gegenentwurf zur Idee eines Pflichtdienstes vor. Im Bundeshaushalt 2019 werden 65 Millionen Euro mehr für die Freiwilligendienste als besonderes Format des freiwilligen Engagements zur Verfügung gestellt, um die Qualität in der pädagogischen Begleitung von Freiwilligen zu sichern. Unter dem Dach eines Jugendfreiwilligenjahres bleiben die Formate FSJ, FÖJ und BFD bestehen und sollen weiterhin als freiwillige Bildungs- und Orientierungsjahre entwickelt und gestärkt werden. Alle Menschen, die sich in solch einem Jahr für die Gesellschaft engagieren, sollen in Zukunft monatlich ein Freiwilligengeld von aktuell 402 Euro plus 25 Euro Fahrtkostenzuschuss erhalten.

Zum Konzept hier


Bildungsangebote der LKJ Sachsen e.V. im Dezember

Mit drei Veranstaltungen beenden wir das Jahr:

10. Dezember: Einführungsseminar Fundraising (für Freiwilligendienstleistende und andere Interessierte)
11. Dezember:  Nähe und Distanz. Grenzen kennen und wahren als Teil pädagogischer Professionalität
14. Dezember: Einführungsseminar Projektmanagement (für Freiwilligendienstleistende)

Weitere Informationen hier
Zur Anmeldung hier


Landesweites Konzept zur Kulturellen Kinder- und Jugendbildung beschlossen

Am 23. Oktober verabschiedete das Kabinett das erste landesweite Konzept zur kulturellen Kinder- und Jugendbildung im Freistaat Sachsen. Das Konzept wurde unter Federführung des Sächs. Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst innerhalb einer interministeriellen Arbeitsgruppe gemeinsam mit den Staatsministerien für Kultus, Soziales und Gleichstellung erarbeitet. Die Kulturräume, Kultureinrichtungen, zuständigen Dachverbände (darunter die LKJ Sachsen) und weitere Partner der kulturellen Bildung wurden in diesem Prozess umfangreich beteiligt.

Der Ausgangspunkt für das nun vorliegende Konzept liegt mehr als 5 Jahre zurück und geht auf die Große Anfrage der Fraktionen der CDU und der FDP zur Kulturellen Bildung im Freistaat Sachsen und ihre Antworten zurück. Die LKJ hatte dazu einen Diskurs angeregt und landesweite Kulturverbände sowie die Netzwerkstellen, aber auch Landespolitiker eingeladen. In einer Pressemitteilung vom September 2013 stellten wir gemeinsame Grundforderungen auf. Vergleicht man diese mit dem nun vorliegenden Konzept, ist Erstaunliches festzustellen: Weiterlesen

Zum Konzept hier


Fachtag Jugendkunstschulen – Viele Künste unter einem Dach* am 25. Oktober in Leipzig

Musikschulen sind aus dem kulturellen Leben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nicht mehr wegzudenken. Sie sind flächendeckend verankert und genießen hohes gesellschaftliches Ansehen. Jugendkunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen ringen um diese Anerkennung und eine Präsenz in der Fläche. Der Fachtag will Einrichtungen und Vereine zusammenführen, die sich vielleicht nicht Jugendkunstschule nennen, aber im Sinne einer solchen arbeiten der auch eine werden wollen. Weiterlesen

Teilnahmebeitrag: 30 Euro/erm. 20 Euro
Kontakt: Dr. Christine Range | 0341 58314660 | range[at]lkj-sachsen.de
 
Zum Flyer hier
Zur Anmeldung hier

Infotag Kulturelle Bildung und internationaler Austausch am 29. Oktober bei der LKJ Sachsen

Wer ein internationales Kultur-Projekt organisiert, muss einige Hürden überwinden. Ob Partnersuche, Sprachbarriere, Finanzierung oder Programmplanung, die Herausforderungen sind vielfältig. Die Veranstaltung informiert zu Fördermöglichkeiten für internationale Austauschprojekte in der kulturellen Bildung und stellt die Beratungs-, Förderungs- und Qualifizierungsangebote der BKJ und anderer Zentralstellen vor. Der Infotag richtet sich an Menschen und Einrichtungen, die internationale kulturelle Austauschprojekte entwickeln und umsetzen möchten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen und Anfragen an Dr. Christine Range: range[at]lkj-sachsen.de

Zum Flyer hier

Zur Anmeldung hier

Eine Veranstaltung der LKJ Sachsen e.V., LKJ Thüringen e.V. und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e.V. im Polnischen Institut Leipzig.