Aktuelles

13. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis - 14 glückliche Preisträger*innen und ein schöner Tag für alle

Er ist vorbei - der 13. Wettbewerb um den sächsischen Jugendkunstpreis hat stattgefunden und es wurden insgesamt 14 Preise an Einzelteilnehmende und Gruppen aus Chemnitz, Dresden, Leipzig, Bad Schlema, Zwickau, Plauen, Schkeuditz und Borsdorf vergeben. Der vom KIWANIS-Club Leipzig gestiftete Sonderpreis für besondere Gruppenleistungen ging nach Hoyerswerda.

Zur Pressemitteilung hier

Zur Preisträger*innenübersicht hier

Erste Bilder sind hier zu finden, eine Galerie wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.


Die Spannung steigt: 13. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis am 25. Juni im Theater der Jungen Welt

Am 25. Juni ist es endlich wieder soweit: im Theater der Jungen Welt findet der 13. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis mit mehr als 220 Jugendlichen und ihren Begleitpersonen statt.

Beteiligt haben sich Jugend- und Kultureinrichtungen, Tanzgruppen, Schulen und viele junge Einzelkünstler*innen aus ganz Sachsen. Die Teilnehmenden und Gäste erwartet am morgigen Samstag:

  • ein vielfältiges Programm von 10.30 bis 15.00 Uhr
  • eine Ausstellung mit Arbeiten der Bildenden Kunst und Fotografie
  • vier von Fachkräften unterstützte Jugendjurys und eine Sonderjury
  • kreative Mitmach-Aktionen und eine Chillout-Area
  • ein Konzert mit dem Singer-Songwriter Paul Dechering
  • eine spannende Preisverleihung mit feierlicher Eröffnung durch Susann Rüthrich, Kinder- und Jugendbeauftragte des Freistaates Sachsen

Eingereicht wurden:

  • Bildende Kunst: 63 Beiträge (davon 56 Bilder, 6 Objekte/Skulpturen, 1 digitale Collage)
  • Darstellende Kunst: 6 Tanzbeiträge, 1 Akrobatikperformance, 1 Theaterstück
  • Film/Medien: 9 Filme, 1 Webseite
  • Literatur/Musik/Poetry Slam: 9 Texte/Poetry Slam Beiträge, 2 Musikbeiträge

Zur aktuellen Pressemitteilung hier


Getagt und gefeiert: 30 Jahre LKJ Sachsen, 20 Jahre Freiwilligendienste Kultur und Bildung

Abschlusspodium Fachtag "Ins Ungewisse - resilienter mit kultureller Bildung" am 20. Mai in Leipzig

Ein Jubiläum mit viel inhaltlicher Auseinandersetzung, persönlichem Austausch und Vernetzung: am vergangenen Freitag beging die LKJ Sachsen e.V. auf dem Leipziger Spinnereigelände ihr 30-jähriges Jubiläum sowie das 20-jährige Bestehen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung mit drei Veranstaltungen.

Am Vormittag waren die Einsatzstellen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung unter dem Titel "zusammen.weiter.wachsen" eingeladen, einen Blick zurück und in die Zukunft zu werfen und über eine weitere inklusive Öffnung der Freiwilligendienste zu diskutieren. Ein intensiver inhaltlicher Austausch zum Thema Resilienz fand anschließend beim Fachtag„Ins Ungewisse - resilienter mit kultureller Bildung? statt, welchen die LKJ Sachsen e.V. gemeinsam mit dem Dezernat Kultur der Stadt Leipzig veranstaltete.

Bei Gesprächsforen und in Workshops wurde das Konzept der Resilienz näher beleuchtet und geprüft, inwieweit es sich in Bezug zur kulturellen Bildung und ihren persönlichkeits-stärkenden Aspekten setzen lässt.

Dass es resiliente, stabile Strukturen und ein Überdenken aktueller Vorgehensweisen braucht, um den aktuellen Krisen entgegenzutreten, war ein Fazit des Abschlusspodiums. Dass es für Politik und Verwaltung aber auch eine Herausforderung bleibt, den Wünschen der Akteur*innen weg von der "Projektitis" hin zu zeitgemäßen, passenden Förderinstrumenten nachzukommen, wurde ebenso deutlich.

Am Abend wurde schließlich gefeiert – mit Grußworten, künstlerischen Beiträgen und Musik.

Ein Dank an alle Mitwirkenden!


"Ins Ungewisse - Resilienter mit kultureller Bildung?" Gemeinsamer Fachtag des Dezernats Kultur der Stadt Leipzig und der LKJ Sachsen e.V.

Unter dem Titel "Ins Ungewisse – Resilienter mit kultureller Bildung?" thematisiert der Fachtag, wie kulturelle Bildungsprozesse dazu beitragen können, Kinder und Jugendliche widerstandsfähiger zu machen und ihre Persönlichkeit zu stärken. Kritisch beleuchtet wird zudem, wie die Interessen von jungen Menschen sowie Fachkräften der Kinder- und Jugend(kultur)arbeit in Krisenzeiten stärker berücksichtigt werden können und welche strukturellen Veränderungen dafür notwendig sind. LKJ-Geschäftsführerin Dr. Nina Stoffers: "Gerade jetzt, wo sich die Krisen vor uns nur so auftürmen, braucht es Strukturen, die eine resiliente Gesellschaft fördern. Gleichzeitig wollen wir den Anspruch formulieren, dass Resilienz durch kulturelle Bildung nicht nur ein Instrument in Krisenzeiten ist. Wir fragen, wo kann Resilienz hilfreich sein, wo liegen aber auch die Grenzen des Konzeptes?“

Zur Medieninformation der Stadt Leipzig hier

Anmeldung und weitere Informationen hier

Zum Programm hier

Achtung: Anmeldungen sind kurzfrsitig noch möglich!

Für die Teilnahme an der Tagung wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 20 Euro erhoben.


Anmeldefrist verlängert: bis 16. Mai Beiträge für den Wettbewerb um den Jugendkunstpreis einreichen

Einige haben sich bereits beteiligt und es können gern noch mehr werden. Deshalb wurde die Frist für die Anmeldung zum 13. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis zum Thema "#einfachmalmachen" verlängert. Noch bis zum 16. Mai können Beiträge eingereicht werden. Dabei ist die ganze Bandbreite kreativer Beiträge herzlich willkommen! Jetzt mitmachen und die Gelegenheit nutzen, am 25. Juni live im Theater der Jungen Welt Leipzig den eigenen Beitrag zu präsentieren oder das selbst erstellte Bild/Objekt in einer Ausstellung zu sehen.

Zur Pressemitteilung hier


26. Trilaterale Sommerwerkstatt vom 6. bis 15. August in Görlitz

Don't wait for the future - be the future! Unter diesem Motto lädt die LKJ Sachsen gemeinsam mit ihren Partner*innen, der Fédération des MJC Bretagne und dem Osiedlowy Dom Kultury zur 26. Trilateralen Sommerwerkstatt polnische, französische und deutsche Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren nach Görlitz ein.

Weitere Informationen hier

Zur Ausschreibung hier


Fachtag Zukunftswerkstatt Kultur

Ausgehend von den Erfahrungen der letzten, auf mehreren Ebenen krisenbehafteten Jahre und damit einhergehenden kulturpolitischen und gesellschaftlichen Herausforderungen rückt der Fachtag das Konzept der Resilienz in den Fokus.

Zahlreiche Fachreferent/-innen laden in Workshops und bei Impulsvorträgen zu Diskussion und Erfahrungsaustausch ein.

Alle Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie ab dem 11. April 2022 unter www.leipzig.de/welttagkulturellevielfalt. Für die Teilnahme an der Tagung wird ein Unkostenbeitrag für die gastronomische Versorgung erhoben.

Die Veranstaltung ist eingebettet in das Themenjahr 2022 der Stadt Leipzig „Leipzig – Freiraum für Bildung“ und findet anlässlich des Jubiläums zu 30 Jahren LKJ Sachsen und 20 Jahren Freiwilligendienste Kultur und Bildung statt.

Weitere Informationen hier


Übersicht zu Hilfsangeboten für die Ukraine und Geflüchtete

An dieser Stelle möchten wir eine Übersicht der aktuellen Hilfsangebote für die Menschen in der Ukraine bzw. ukrainische Geflüchtete zur Verfügung stellen.

Weiterlesen …


#einfachmalmachen - jetzt anmelden zum 13. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis

 

Zum Thema #einfachmalmachen können noch bis zum 9. Mai Beiträge aller künstlerischer Sparten eingereicht werden - ob Zuhause entstanden, gemeinsam mit Freunden, in einem Kurs oder in der Schule - entscheidend ist, wie das Thema umgesetzt wird und dass alle Teilnehmenden am 25. Juni im Theater der Jungen Welt Leipzig ihren Beitrag präsentieren. Eine Jury entscheidet live vor Ort über die Preise.

Die Anmeldung ist online. Wir freuen uns auf Tänze, Musikstücke, Bilder, Fotos, Filme und vieles mehr.

Zur Anmeldung und den Teilnahmebedingungen hier