Aktuelles

11. Wettbewerb um den Sächsischen Jugendkunstpreis

Künstlerische Qualität, kritische Auseinandersetzung und politisches Engagement wurden durch die Fachjurys gewürdigt

„Ansichtssache“ – unter dem diesjährigen Thema haben junge Menschen ihre künstlerischen Beiträge am 10. Juni 2017 im Theater der Jungen Welt in Leipzig präsentiert und sich um den Sächsischen Jugendkunstpreis der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V. beworben. Mehr als 230 Jugendliche aus allen Teilen Sachsens haben ihre Ansichten und Standpunkte in den Sparten Tanz, Medien, Musik, Literatur, Bildende Kunst, Fotografie und Spartenübergreifendes kreativ umgesetzt.

Projektleiterin Anne Buntemann und Jörn Kalbitz, geschäftsführender Dramaturg vom Theater, begrüßten die Teilnehmenden der Veranstaltung. Wilma Jessen, Abteilungsleiterin „Jugend, Familie und Teilhabe“ im Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz überbrachte die Grüße der Schirmherrin, Jugendministerin Barbara Klepsch. Franz Sodann, Landtagsabgeordneter Fraktion die Linke war Gast der Veranstaltung.

Von 11.00 bis 17.00 wurden alle eingereichten Beiträge auf der großen und kleinen Bühne sowie in einer umfangreichen Ausstellung der Bildenden Kunst und Fotografie gezeigt. Das Ergebnis war beachtlich. Die Beiträge haben gesellschaftliche Verhältnisse kritisch hinterfragt, Perspektivwechsel eingefordert und sich für Toleranz eingesetzt. Zudem haben sich die jungen Künstler mit sich selbst und ihrer Umwelt auseinandergesetzt. Fachjurys, in denen auch Jugendliche mitgearbeitet haben, bewerteten die Beiträge und entschieden vor Ort über die Preisvergabe. Bei der großen Anzahl gelungener Beiträge fiel die Entscheidung nicht leicht.

files/lkj/allgemein/Jugendkunstpreis/JKP 2017/Preistraeger 2017/Preisverleihung.jpg

Die Spannung bei der Preisverleihung um 18 Uhr im Zuschauerraum war deutlich spürbar. Die Jugendkunstpreise in den Sparten Bildende Kunst, Fotografie, Medien, Literatur, Musik, Tanz und Spartenübergreifendes gingen in diesem Jahr nach Leipzig, Dresden, Chemnitz, Waltersdorf, Meerane, Leutersdorf, Oschatz und Wurzen. Den Sonderpreis der Jurys erhielten Jonas Dichelle aus Leipzig und der Paint Club Academy aus Freital. Der Publikumspreis ging an den Jugendchor der Oper Leipzig mit ihrer Chor-Revue „Warehouse-Life“. Es wurden Preisgelder im Gesamtwert von 2.300 € verliehen.

Neben dem Geschehen auf den Bühnen luden in den Pausen ein Chill-Out-Bereich sowie Aktionen von Siebdruck bis hin zu einem Illusionskabinett zum Plaudern, Ausprobieren und Mitmachen ein.

Der Wettbewerb um den Jugendkunstpreis 2017 wurde über das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz/Kommunaler Sozialverband gefördert und freundlich unterstützt durch das Theater der Jungen Welt Leipzig.