Neuland unterwegs in Groitzsch

Und Action!

19.07.2019

Im Rahmen unserer NEULAND-Sommerwerkstatt erlebten Jugendliche in Groitzsch eine besondere Ferienwoche: Sie drehten einen Kurzfilm.

„Voll cool ist dieser Filmdreh und echt ein Abenteuer“, sagt Jamie-Lee. Von der Idee über Kamera, Ton und Schnitt haben die Jugendlichen alles selbst gemacht. Los ging es mit einer Einweisung in Technik, Regie und einem Besuch im MDR-Studio in Leipzig. Dann haben die jungen Kreativen ihr Drehbuch geschrieben - eine Geschichte von Ausgrenzung, Streit, Freundschaft, Versöhnung und Dazugehören.

An einem heißen Drehtag auf der Wiprechtsburg ist von der Gruppe Durchhaltevermögen gefragt: die Sonne brennt, die Konzentration lässt nach, aber diese eine Szene muss noch in den Kasten. Denn zur Präsentation am folgenden Nachmittag sind schon alle eingeladen: Eltern und Freunde wollen in die Groitzscher Stadtmühle kommen, um das Debüt-Werk zu sehen. Während die Besucher schon den Saal betreten, wird der Film gerade aus dem Schnittprogramm exportiert. Die Mädchen sitzen gespannt in der ersten Reihe, als der Film soeben noch rechtzeitig über die Leinwand flimmert. Die Aufregung und Mühe hat sich gelohnt. Darüber ist sich die gesamte Filmcrew am Ende des Projektes einig.


Film-Werkstatt

12.06.2019

files/lkj/Neuland/Fotos/Allgemeine Fotos/IMG-20150518-WA0004_2.jpg

Hinter der Kamera stehen, für guten Ton sorgen oder eine Rolle spielen:
All das können Jugendliche bei unserem NEULAND-Ferienangebot in Groitzsch ausprobieren. Teilnehmende bekommen die Chance, mit Hilfe von erfahrenen Medienprofis einen Kurzfilm zu drehen. Und vielleicht treffen wir bei unserer MDR-Studio-Tour sogar einen bekannten Schauspieler…

FÜR WEN: Jugendliche ab 13 Jahre

WANN: 15.-19. Juli 2019, jeweils 10-16 Uhr

WO: Jugendbüro Groitzsch

Die Teilnahme ist kostenfrei, kleine Snacks und Getränke inklusive.
Anmeldemöglichkeit und weitere Infos gibt es hier!


Neue Impulse für Groitzsch

23.05.2019

files/lkj/Neuland/Fotos/Ideen-WS/Ideen-WS_03.jpgSitzmöbel bauen, mit Licht malen, einen Film drehen oder eine Fotoausstellung veranstalten – bei dem Projekt Neuland ist vieles möglich. Wir bringen die Kreativität der Jugendlichen zusammen und entwickeln gemeinsam Ideen, um die beiden Projektstandorte  jugendgerechter zu gestalten. In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Groitzsch fand am 23. Mai ein  Workshop statt, bei dem Jugendliche ihre Ideen für ihre Stadt zum Ausdruck brachten. In  Groitzsch zeigte sich bei den acht Teilnehmenden wenig Unzufriedenheit mit ihrem Heimatort, „...aber mehr kulturelle und kreative Angebote für junge Menschen, das wäre toll“ brachte es die 13-jährige Celina auf den Punkt. Als ein besonderes Interesse kristallisierte sich das Thema Film heraus. Infolgedessen wird die LKJ Sachsen e.V. im Rahmen des Projekts Neuland einen Ferienworkshop konzipieren und anbieten. Die Jugendlichen in Groitzsch können vom 15.-19. Juli mit professioneller Unterstützung einen Film drehen. Danke an die Teilnehmenden für das Engagement, die Beiträge und die gute Laune!


Spray it!

13.12.2018

Nach Abschluss der ersten Ideenworkshop-Runde war klar, dass es den Jugendlichen nicht an kreativen Ideen mangelt. Unter den vielen Wünschen stach einer heraus: die Jugendlichen haben Lust auf Graffiti! Nach einem ersten Streifzug durch Groitzsch war auch schnell der erste Ort gefunden, an dem die Jugendlichen kreativ werden können: die Stadtbibliothek. Die Außenfassade ist noch sehr trist und lädt so gar nicht zu einem Besuch ein. Das soll sich bald ändern durch eine Wandgestaltung, die in die Hände der Jugendlichen übergeben wird. In Vorbereitung darauf veranstalteten wir einen Graffiti-Schnupperworkshop, bei dem sich die Jugendlichen an erste Sprayversuche heranwagen konnten. Graffiti-Künstler Ronny B. war mit dabei und gab Tipps zum Umgang mit den Dosen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!


Kreative Köpfe treffen sich zum Brainstorming

25.11.2018

Im Oktober und November 2018 machten wir uns erstmalig auf den Weg nach Groitzsch, um Jugendliche zu fragen, auf welche kulturellen Aktivitäten sie Lust haben und wie sie Groitzsch gerne mitgestalten würden, damit die Kleinstadt auch für die Jugendlichen ein Ort zum Wohlfühlen wird. Das Wiprecht Gymnasium öffnete uns dafür seine Türen. Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen nahmen an unseren Ideenworkshops teil und überlegten gemeinsam, welche Projekte umgesetzt werden könnten. Ein "Draußen-Kino", ein Kulturferstival an der Wiprechtsburg oder eine eigene Graffiti-Wand sind nur einige der Visionen, die die 14-Jährigen für Groitzsch haben. Wir bleiben dran und schauen, welche der tollen Ideen als erste umgesetzt werden kann.