in puncto kulturelle Bildung 04 | 23 – Newsletter der LKJ Sachsen e.V.

 

"Junge Menschen tragen zu allen gesellschaftsrelevanten Fragestellungen bei und probieren zugleich neue, innovative und kreative Formen des Engagements aus. Das Engagement junger Menschen ist damit untrennbar mit Demokratiepolitik verbunden und eine tragende Säule unserer demokratisch verfassten Gesellschaft." (BBE Policy-Paper zur Bundes-Engagementstrategie, Schwerpunkt: Engagement junger Menschen. 2023)

Wer bei den Freiwilligendiensten kürzt, nimmt jungen Menschen damit auch Gelegenheiten, sich in demokratischen Prozessen zu erfahren und diese mitzugestalten. Dank zahlreicher öffentlichkeitswirksamer Aktionen von Freiwilligen, Einsatzstellen und Trägern der Freiwilligendienste sowie weiteren Unterstützer*innen hat der Haushaltsausschuss des Bundes nahegelegt, die im Sommer 2023 angekündigten Kürzungen zurückzunehmen. Eine besonders wichtige Rolle dabei spielte Marie Beimen, welche die Petition "Freiwilligendienst stärken" ins Leben gerufen hat. Wir durften sie für diese Ausgabe unseres Newsletters interviewen.

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen Jahresausklang und sind voller Vorfreude auf gemeinsame Aktionen und den Austausch mit Ihnen im kommenden Jahr!

 

Aus der Geschäftsstelle

Aus den Mitgliedsverbänden

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Termine und Veranstaltungen

Anregungen und Links

Internationales

 
 

 

Aus der Geschäftsstelle

Rückblick: Deutsch-Georgische Jugendbegegnung in Rustavi

26 Jugendliche aus der Region Rustavi/ Tbilissi in Georgien und aus Sachsen erlebten vom 30. September bis 9. Oktober 2023 gemeinsam spannende Tage mit vielen Programmpunkten und Raum für gegenseitiges Kennenlernen und Austausch. Beim künstlerischen Arbeiten in den Workshops Stop-Motion-Film, Theater und Fotografie kamen sich die Jugendlichen näher. Gemeinsame Ausflüge in die kaukasischen Berge im Norden Georgiens oder in die Hauptstadt Tbilissi mit traditionell georgischem Essen und Tänzen sowie eine Stadtrallye in Rustavi sorgten für viele schöne Momente und Eindrücke, die noch lange nachwirken werden. Die internationale Jugendbegegnung wurde von der LKJ Sachsen e. V. in Zusammenarbeit mit der georgischen Partnerorganisation Georgian Youth for Europe organisiert.

Rückblick: 5. Sächsische Nacht der Jugendkulturen

Am 20. und 21. Oktober 2023 fanden 29 jugendkulturelle Aktionen, verteilt auf alle zehn Landkreise Sachsens statt. Die Aktionen reichten vom experimentellen Kunstworkshop und Hip Hop Open Mic über DJ Academy und Breakdancekurs bis hin zu Graffitiaktionen und einem Schwarzlichtfestival. Die 5. Sächsische Nacht der Jugendkulturen hat die Vielfalt von Jugendkulturen in Sachsens ländlichen Regionen bis 40.000 Einwohner*innen überzeugend sichtbar werden lassen.

Weitere Informationen hier

Rückblick: Zum 8. Mal – Workshops an der HGB Leipzig

18 Teilnehmende zwischen 15 und 22 Jahren aus ganz Sachsen erhielten vom 2. bis zum 5. November 2023 die Gelegenheit, die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) kennenzulernen. Sie konnten künstlerische Workshops besuchen, die von Meisterschüler*innen und Diplomstudierenden angeleitet wurden, und darüber hinaus an einem abwechslungsreichen Programm teilnehmen. In den Bereichen Grafikdesign, Medienkunst, Malerei und Fotografie wurde im Rahmen der Workshops zum eigenen Selbst geforscht, mit Legosteinen und am Risographen gearbeitet, sich der eigenen künstlerischen Position genähert und neue Maltechniken ausprobiert.

Weitere Informationen hier

Digitale Informationsveranstaltung zur Ausbildung als Berater*in für den Kompetenznachweis Kultur am 15. Januar 2024 – Anmeldung bis 8. Januar 2024

Der Kompetenznachweis Kultur (KNK) ist ein bundesweit anerkannter Bildungspass. Er kann nur durch eine*n ausgebildete*n KNK-Berater*in vergeben werden. Gemeinsam mit der LKJ Thüringen e. V. bietet die LKJ Sachsen e. V. 2024 die Möglichkeit, die entsprechende Ausbildung zu absolvieren. Der KNK kann Jugendliche beim Einstieg in das Berufsleben und im Bewerbungsprozess unterstützen. Durch den intensiven Austausch zwischen den Jugendlichen und den KNK-Berater*innen können individuelle Stärken, Lernerfahrungen und Wirkungen des eigenen künstlerischen Schaffens reflektiert und somit das Selbstbewusstsein der Jugendlichen gestärkt werden. Für alle, die sich für eine Ausbildung zur*zum KNK-Berater*in interessieren, wird eine digitale Informationsveranstaltung angeboten.

Wann? 15. Januar 2024, 11 bis 12.30 Uhr
Für wen? Fachkräfte aus Jugendkultur- und Medienarbeit, Kunst, Kultur und Schule

Anmeldung bis zum 8. Januar 2024 an a.kalies[at]lkj-thueringen.de

Weitere Informationen hier

Sächsische Nacht der Jugendkulturen sucht neuen Namen und neues Design – Beteiligungsworkshop für Jugendliche am 27. Januar 2024 – Anmeldung bis 18. Januar 2024

Deluxe" und "nachtfrequenz" – unter diesen Namen findet in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen die Nacht der Jugendkulturen statt. Um auch für die Sächsische Nacht der Jugendkulturen einen zeit- und jugendgemäßen Namen und ein frisches Design zu finden, lädt die LKJ Sachsen e. V. Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren zu einem Beteiligungsworkshop ein. Dabei beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Markenkonzepten, Kommunikationsdesign und Social Media Auftritten. Außerdem arbeiten sie praktisch mit Bild-, Videobearbeitungs- und Zeichensoftware. Die Vorschläge für Namen und Logos werden für die Umbenennung der Sächsischen Nacht der Jugendkulturen zur Abstimmung gestellt. Der Beteiligungsworkshop findet am 27. Januar 2024 von 11 bis 16 Uhr in den Räumlichkeiten der LKJ Sachsen e. V. in Leipzig statt. Anmeldung bis 18. Januar 2024 an meyn[at]lkj-sachsen.de

KulturImpulse: Kostenlose künstlerische Workshops für Jugendliche im ländlichen Raum – jetzt anmelden

Im Rahmen des Projekts Sächsische Nacht der Jugendkulturen bietet die LKJ Sachsen e. V. mehrere KulturImpulse pro Jahr in Orten bis zu 40.000 Einwohner*innen für die Zielgruppe der 14- bis 27-Jährigen an. Dabei handelt es sich um kostenlose kulturelle Workshops, die von Künstler*innen und Pädagog*innen begleitet werden. Themen können beispielsweise sein: Beatboxing und Beatmaking, Green-Screen-Video oder Programmieren. Ziel ist es unter anderem, Jugendliche zu eigenen Aktionen für die Sächsische Nacht der Jugendkulturen zu inspirieren. Beratung und Anmeldung für einen kostenlosen KulturImpuls bei: Börge Meyn | 0341 583 14 668 | meyn[at]lkj-sachsen.de

Save the Date: 14. Wettbewerb um den sächsischen Jugendkunstpreis am 4. Mai 2024

2024 ist es wieder soweit: Wir veranstalten den Wettbewerb um den sächsischen Jugendkunstpreis. Das Motto des Wettbewerbsjahres lautet "ALLES AUF EINMAL" und lädt kreative Köpfe zwischen 13 und 23 Jahren ein, ihre künstlerischen Interpretationen zu diesem Thema einzureichen. Der Höhepunkt ist die Wettbewerbsveranstaltung am 4. Mai 2024 im Theater der Jungen Welt Leipzig. Dort erhalten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Kunstwerke aus allen Kunstsparten vor Publikum und einer ausgewählten Fachjury zu präsentieren. Einsendeschluss ist der 1. April 2024. Alle Informationen zur Teilnahme werden Ende Januar 2024 auf unseren Kanälen veröffentlicht.

Save the Date: 6. Sächsische Nacht der Jugendkulturen am 27./28. September 2024

Die 6. Sächsische Nacht der Jugendkulturen lädt vom 27. bis 28. September 2024 junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren in sächsischen Orten mit bis zu 40.000 Einwohner*innen ein, ihre eigenen Ideen und Wünsche für kulturelle Veranstaltungen zu realisieren. Ab Ende April bis zum 9. August 2024 können sich Jugendliche oder Akteur*innen der Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit anmelden. Bis zu 30 Aktionen können in 2024 mit maximal 500 Euro finanziell unterstützt werden. Alle Informationen zur Teilnahme werden im April 2024 auf unseren Kanälen veröffentlicht.

nach oben


Aus den Mitgliedsverbänden

Verband Deutscher Musikschulen – Landesverband Sachsen e. V.: Kommende Termine

  • Mittwoch, 7. Februar 2024, 11-12:30 Uhr: MusikschulMarketingMittwoch, Videokonferenz
  • Freitag, 1. März 2024: Beratung zum Förderprogramm "Jedem Kind ein Instrument", Leipzig
  • Montag, 18. März 2024, 9-13 Uhr: Netzwerktreffen: Netzwerk Inklusion, Leipzig

Weitere Informationen hier

Artistik Schulprojekt e.V.: Artistik Camp für Kinder mit Übernachtung vom 12. bis 16. Februar 2024 in Flöha

Im Artistik Camp können die Teilnehmenden die Grundlagen in den Disziplinen Jonglage, Diabolo, Tellerdrehen, Flower Stick, Hula Hoop, Bodenturnen, Partner-Akrobatik, Kugellaufen, Einradfahren und vieles mehr erlernen. Im Vordergrund stehen der Erwerb von Sozial- und Selbstkompetenzen. Das Artistik Camp in Flöha vom 12. bis 16. Februar 2024 findet inklusive Übernachtung und Verpflegung in der Jugendherberge Flöha und inklusive Transport mit einem Reisebus von/nach Leipzig statt.

Weiterte Informationen und Anmeldung hier

Bläserjugend Sachsen im Sächsischen Blasmusikverband e. V.: Konzerte des Programms klangWELTweit – 24. und 25. Februar 2024

Im Rahmen einer Kooperation mit der Dresdner Musikhochschule gibt die JUNGE BLÄSERPHILHARMONIE SACHSEN seit 2018 Studierenden der Instrumentalklassen die Möglichkeit zu einem Solokonzert im Großen Saal der Musikhochschule. Nach Kooperationen mit den Klassen für Horn, Trompete und Oboe ist nun eine Zusammenarbeit mit der Schlagzeugklasse von Prof. Lukas Böhme an der Reihe. Die Komposition für Schlagwerk und Orchester wird gerahmt von Originalwerken der sinfonischen Bläserliteratur.

24. Februar 2024: Deutsche Bläserakademie, Bad Lausick
25. Februar 2024: Lukaskirche Dresden

Weitere Informationen hier

Koordinierungsstelle Kooperation Schule – Theater (KOST): Schüler*innen Theatertreffen Sachsen und Kooperationsausschreibung

Das 9. Schüler*innen Theatertreffen Sachsen (STTS) findet vom 5. bis 7. Juni 2024 unter dem Motto "Sei wild und wunderbar!" an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul statt. Theatergruppen mit Schüler*innen aus ganz Sachsen sind herzlich dazu eingeladen, sich bis spätestens 3. April 2024 für die Teilnahme am Festival zu bewerben. KOST lädt zudem Schulklassen, Lern- und Profilgruppen, Kurse und AGs aller Schularten in Sachsen ein, sich bis zum 19. Januar 2024 für eine große KOST-Kooperation ab dem Schuljahr 2024/25 zu bewerben.

Weitere Informationen hier

Sächsischer Musikrat e. V. – Landesmusikakademie: Sommerakademien 2024 und 2025

Für die Sommerakademien 2024 und 2025 gibt es noch freie Plätze für deutsch-tschechische Partnerensembles mit bis zu 30 Personen. Die Sommerakademien umfassen sieben Tage. Die Übernachtung in der Jugendherberge Schloss Colditz, die Reisekosten (Bus) und die Honorare für Dozent*innen und Betreuer*innen werden durch die Landesmusikakademie finanziert. Für die Teilnehmenden wird eine kleine Teilnahmegebühr fällig.

Kontakt: Lena Thalheim, Leiterin der Landesmusikakademie Sachsen | 0343 81 46 95 75| thalheim[at]lma-sachsen.de

Weitere Informationen hier

Kinder- und Jugendfilmdienst Sachsen e. V.: Save the Date – 29. Internationales Filmfestival SCHLiNGEL vom 25. September bis 3. Oktober 2024

Das 29. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL wird vom 25. September bis 3. Oktober 2024 in Chemnitz stattfinden. Die Festivalbesuchenden können sich jetzt schon auf zahlreiche beeindruckende lange und kurze Spiel- und Animationsfilme aus aller Welt freuen.

Weitere Informationen hier

 

nach oben


Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Aktuelle Lage zur Finanzierung der Freiwilligendienste

Die Petition "Freiwilligendienst stärken" hat im Petitionsausschuss am 15. November 2023 das höchste Votum erhalten. Mit Blick auf die aktuellen Haushaltsverhandlungen ist diese Entscheidung ein klares Signal an die Bundespolitik dazu, im Bereich Freiwilligendienste nicht zu kürzen, sondern diesen stärker zu fördern und auszubauen. In der Beschlussempfehlung wird die herausragende Bedeutung des Engagements von Freiwilligen für das Allgemeinwohl u. a. im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich sowie für den gesellschaftlichen Zusammenhalt betont. In der Bereinigungssitzung vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags wurden am 16. November 2023 die für 2024 geplanten drastischen Kürzungen für die Freiwilligendienste vollständig zurückgenommen.

Die abschließenden Beratungen und Abstimmungen stehen aktuell noch aus, so dass, gerade in Hinblick auf die angespannte Haushaltslage noch keine definitive Entwarnung möglich ist. Unklar bleibt außerdem, wie der Haushalt für die Freiwilligendienste für 2025 aufgestellt sein wird und ob die Träger der Freiwilligendienste Planungssicherheit für den gesamten Jahrgang 2024/25 haben werden.

Wir fordern die Politik auf, ihr Versprechen zur Aufhebung der geplanten Kürzungen zu halten. Wenn sie nun wieder einen Schritt zurück geht, sendet sie das Signal, dass junge Menschen und ihr Engagement nicht bedeutsam genug sind. Aktuelle Informationen zur Finanzierung der Freiwilligendienste hier: Facebook- und Instagram-Seite der LKJ Sachsen e. V. sowie bei "Freiwilligendienst stärken!" und im Nachrichtenbereich der BKJ-Website.

Umfrage der Arbeitsgruppe Eigenständige Jugendpolitik (AG EJP) in Sachsen zum Thema Projektförderung für Jugendliche

Die AG EJP hat eine Umfrage gestartet, die sich an 12- bis 27-Jährige richtet, welche in den vergangenen anderthalb Jahren ein Projekt gemeinsam mit anderen Jugendlichen umgesetzt haben. Die Umfrage soll Erkenntnisse darüber bringen, wie gut die Förderung von Jugendprojekten in Sachsen funktioniert und wie die Unterstützung zukünftig verbessert werden kann. Zur anonymen Umfrage (ca. fünf bis sieben Minuten), die bis zum 31. Dezember 2023 läuft, geht es hier.

Stiftung Genshagen: Positionspapier "Kultur in ländlichen Räumen stärken!" veröffentlicht

Auf Initiative der Stiftung Genshagen hat sich im September 2022 eine deutsch-französisch-polnische Arbeitsgruppe mit Vertreter*innen aus Kultur, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammengefunden. Gemeinsam beriet die Gruppe darüber, wie Kultur in ländlichen Räumen gestärkt werden kann und wie Kultur zur Stärkung ländlicher Räume beiträgt. Nun wurde das Positionspapier "Kultur in ländlichen Räumen stärken!" veröffentlicht, das vor allem die demokratie- und systemrelevante Rolle von Kultur betont.

Weitere Informationen und Download Positionspapier hier

Basishonorare für Künstler*innen in Sachsen geplant

Die angemessene Vergütung von Kunst- und Kulturschaffenden ist im sächsischen Koalitionsvertrag verankert. Aus diesem Grund wurden die Landeskulturverbände, so auch die LKJ Sachsen e. V., gebeten, Empfehlungen für adäquate Honorare abzugeben. Seit Ende August 2023 liegen diese Empfehlungen vor. Aktuell werden sie mit externer Unterstützung aufbereitet. Im weiteren Prozess gilt es, besonders gut abzuwägen zwischen den unterschiedlichen kulturpolitischen Belangen in den fünf ländlichen und drei urbanen Kulturräumen Sachsens.

Weitere Informationen hier

Bestandserhebung Soziokultur Sachsen 2023

Mit Kultur eine demokratische, freiheitliche Gesellschaft unterstützen und gesellschaftliche Veränderungen ermöglichen – das sind feste Handlungsziele im Selbstverständnis der sächsischen Soziokultur. Doch ist die Soziokultur in Sachsen entsprechend aufgestellt, um diesen Zielen nachkommen zu können? Wie kann sächsische Soziokultur in Zukunft aussehen? Diesen und weiteren Fragen geht die nun veröffentlichte Bestandsaufnahme der Mitgliedseinrichtungen des Landesverbands Soziokultur nach.

Weitere Informationen und Download hier

 

nach oben


Termine und Veranstaltungen

Bundesweite Reihe zum Erfahrungsaustausch zu den Themen Inklusion, Diversität und Antidiskriminierung in den Freiwilligendiensten

Seit zehn Jahren sind die Träger*innen im Verbund Freiwilligendienste Kultur und Bildung in ganz Deutschland auf dem Weg, die Freiwilligendienste diverser und inklusiver zu gestalten und auf allen Ebenen Diskriminierung abzubauen. Anlässlich dieses Jubiläums finden noch bis September 2024 zehn eineinhalbstündige "Spotlights" als Videokonferenz statt, in denen Einsatzstellen, Freiwillige, Fachkräfte und weitere Interessierte Erfahrungen austauschen können.

Weitere Informationen hier

Online-Kurs "Urheberrecht im Überblick" – 2. Januar bis 6. Februar 2024

Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. führt zwischen dem 2. Januar und dem 6. Februar 2024 an sechs Dienstagen von 19 bis 21 Uhr den Online-Kurs "Urheberrecht im Überblick" durch. Kursgebühr: 144 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung hier

nach oben

Anregungen und Links

Förderung: "aidFIVE" – Frist 5. Januar 2024

AidFIVE leistet Anschubfinanzierungen für soziale Projekte mit Kindern und Jugendlichen sowie hilfebedürftigen Menschen. Dabei werden besonders auch Projekte berücksichtigt, in denen Tiere einen Beitrag zum Wohle des Menschen leisten. AidFive fördert Projekte bis zu zwei Jahre mit einer Summe von durchschnittlich 40.000 bis 60.000 Euro.

Weitere Informationen hier

Förderung: Kulturprojektförderung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung – Frist 10. Januar 2024

Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert ausschließlich Kulturprojekte. Eine überzeugende Konzeption, hohe Qualität, landescharakteristische Bedeutung und bürgerschaftliches Engagement sind maßgebliche Kriterien für eine Zusage der Förderung.

Weitere Informationen hier

Förderung: Inklusion vor Ort – Frist 31. Januar 2024

Das Förderprogramm mit einer Laufzeit von 2024 bis 2028 ist ein gemeinsames Projekt von der Aktion Mensch und dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Förderung inklusiver Sozialräume in Sachsen. Dafür stehen Mittel in Höhe von insgesamt 5 Mio. Euro für fünf Modellkommunen zur Verfügung. Nötig ist eine gemeinsame Antragstellung von Kommunalverwaltungen und freigemeinnützigen Organisationen.  

Weitere Informationen hier

Deutscher Kinder- und Jugendpreis 2024 – Frist 31. Januar 2024

Beteiligungsprojekte und kulturelle Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen können sich für den Deutschen Kinder- und Jugendpreis des Deutschen Kinderhilfswerks bewerben. Projekte, die im Rahmen folgender Kategorien zu verorten sind, haben eine Chance auf eine Auszeichnung: Solidarisches Miteinander, Politisches Engagement oder Kinder- und Jugendkultur. Die Preisverleihung wird am 7. Oktober 2024 beim Wettbewerbspartner im Europa-Park in Rust stattfinden.

Weitere Informationen hier

amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis 2024 – Frist 31. Januar 2024

Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) schreibt 2024 zum achten Mal den bundesweit dotierten Preis amarena aus. Bewerben können sich alle nicht professionellen Ensembles der Darstellenden Kunst mit Inszenierungen, die zwischen dem 1. Februar 2022 und 1. Februar 2024 Premiere hatten oder haben. Die Bewerbung ist in folgenden Kategorien möglich:

• Kategorie 1: Darstellende Künste
• Kategorie 2: Darstellende Künste mit Kindern und/oder Jugendlichen
• Kategorie 3: Darstellende Künste mit Senior*innen
• Kategorie 4: Die Vielfalt der Sprachen in den Darstellenden Künsten
• Kategorie 5: Ausstattung in den Darstellenden Künsten

Das Preisträger*innenfestival findet vom 19. bis zum 22. September 2024 in Hamburg statt.

Weitere Informationen hier

Kultur macht stark – Antragsfristen für das erste Quartal 2024

Das Förderprogramm "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Stärkung von jungen Menschen zwischen drei und 18 Jahren zum Ziel, die in schwierigen Verhältnissen leben. Die kulturellen Bildungsprojekte werden in lokalen Netzwerken von Akteur*innen der Kultur-, Bildungs- und Jugendarbeit umgesetzt. 27 Programmpartner des BMBF bieten Förderformate in verschiedenen kulturellen Sparten an. Für folgende "Kultur macht stark"-Formate stehen bald Antragsfristen an.

• 8. Januar 2024: Alevitische Gemeinde Deutschland K.d.ö.R. - Open-Air-Culture – weitere Informationen hier
• 12. Januar 2024: Deutscher Volkshochschul-Verband - talentCAMPus – weitere Informationen hier
• 1. Februar 2024: Spielmobile e. V. - Spielen macht stark – weitere Informationen hier
• 1. Februar 2024: Bundesverband Popularmusik - Pop To Go – weitere Informationen hier
• 28. Februar 2024: Deutscher Museumsbund - Museum macht stark – weitere Informationen hier
• 29. Februar 2024: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler - Wir können Kunst – weitere Informationen hier
• 1. März 2024: Deutscher Volkshochschul-Verband - talentCAMPus – weitere Informationen hier
• 30. März 2024: ASSITEJ e. V. Bundesrepublik Deutschland - Wege ins Theater – weitere Informationen hier
• 31. März 2024: Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V. - ChanceTanz – weitere Informationen hier

Förderung: Hans Thomann-Stiftung – fortlaufend

Die Hans Thomann-Stiftung fördert die musikalische Arbeit von Schulen, Kindergärten und sonstigen gemeinnützigen Institutionen und Vereinigungen. Ihre Ziele sind es u. a., das Interesse bei jungen Menschen für die Musik zu wecken und begabte Musiker*innen zu fördern.

Weitere Informationen hier

Förderung: Förderfonds "Kunst und Kultur" – fortlaufend

Mit dem Förderfonds unterstützt die Stiftung Bildung Projekte, die jungen Menschen die Möglichkeit bieten, ihre kreativen Talente zu entdecken und zu entwickeln: Sei es durch den Aufbau eines Schulorchesters, die Anschaffung von Musikinstrumenten, Kunstaustellungen an der Kita/Schule oder Theateraufführungen. Die Fördersumme beträgt 500 bis 5.000 Euro.

Weitere Informationen hier

Kontaktbörse "community.pool"

Der community.pool ist eine Kontaktbörse, die Fachkräfte aus Kunst, Kultur und Pädagogik aus ganz Deutschland zusammenbringen möchte, um interdisziplinäres und zukunftsorientiertes Arbeiten voranzubringen. Die Eintragung und Nutzung sind kostenfrei. 

Weitere Informationen hier

Umfrage "u_count 2022": Was brauchen junge Menschen, um sich zu engagieren?

In den östlichen Bundesländern und in Gemeinden bis 50.000 Einwohner*innen ist die Engagementbereitschaft von jungen Menschen vergleichsweise hoch. Mädchen und junge Frauen sowie junge Menschen mit Migrationsbiografie sind Zielgruppen, die zukünftig noch stärker für ein Ehrenamt motiviert werden können. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kam die Umfrage der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), an der im Jahr 2022 insgesamt 982 Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 26 Jahren teilnahmen.

Weitere Informationen und Download der Auswertung hier

Dossier "Improvisieren" auf der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online – kubi-online

Auf der Wissensplattform kubi-online ist ein neues Dossier mit 19 Beiträgen zum Thema "Improvisieren" erschienen. Das Dossier bündelt Positionen aus der Forschung und Vermittlung. Die Beiträge ermöglichen Perspektiven auf Lehr- und Lernprozesse mit und durch Improvisation und auf die Themenfelder der Inklusion, Partizipation und Transformation mittels Improvisieren in der Kulturellen Bildung.

Weitere Informationen hier

Fachbeiträge zum Thema "Freiwilliges Engagement in Kultur" gesucht – Frist 31. Dezember 2023

Die Wissensplattform Kulturelle Bildung Online – kubi-online lädt Autor*innen ein, bis zum 31. Dezember 2023 ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Perspektiven sowie allgemeine Beiträge zum Thema "Freiwilliges Engagement in Kultur" einzureichen.

Kontakt bei thematischen Fragen: Maud Krohn | krohn[at]bkj.de
Kontakt bei redaktionellen Fragen: Hildegard Bockhorst | redaktion[at]kubi-online.de

Weitere Informationen hier

KulturPass: Kategorie für Angebote kultureller Bildung und partizipative Formate

Mit dem KulturPass können Jugendliche, die 18 Jahre alt werden, ein Budget von 200 Euro für den Besuch von kulturellen Veranstaltungen (Konzerte, Kino, Museum, Theater) oder den Kauf von Büchern und Platten erhalten. In der KulturPass-App können die Jugendlichen Angebote von Einrichtungen finden, die sich vorher registriert und Events eingetragen haben. Seit November gibt es nun auch die Option, als Anbieter*in Veranstaltungen aus der Kategorie "Workshops" anzugeben. Diese Angebote dürfen eine maximale Länge von einem Tag haben und dürfen nicht ausschließlich online stattfinden.

Weitere Informationen zum KulturPass für Anbietende hier
Zum KulturPass-HelpCenter für Anbietende hier

 

nach oben

Internationales

Projektaufruf für polnisch-sächsische Projekte 2024 – Frist März 2024

Im Januar 2024 wird im Interreg-Kooperationsprogramm Polen-Sachsen eine neue Fördermöglichkeit starten. Sie richtet sich an Projekte, die zur Stärkung von Kultur und nachhaltigem Tourismus beitragen. Einsendeschluss für Projektanträge wird März 2024 sein. Die Projekte müssen in Kooperation von mindestens einem polnischen und einem sächsischen Partner umgesetzt werden. Es können bis zu 80 Prozent der Kosten durch die Förderung übernommen werden.

Kontakt bei Fragen: Henry Krentz | 0351 564 62 420 | henry.krentz[at]smwk.sachsen.de
Weitere Informationen zu Interreg Polen-Sachsen hier
Weitere Informationen zur Ausschreibung hier

Save the Date: Deutsch-französische Theaterwerkstatt "InterKultour" vom 15. bis 25. Juli 2024

Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) und sein französischer Partnerverband "La Fédération Nationale des Compagnies de Théâtre et d'Animation" (FNCTA) laden junge Menschen zwischen 16 und 21 Jahren aus Deutschland und Frankreich zu einer gemeinsamen Theaterwerkstatt ein. Es geht um Theater, kreative Prozesse und die spielerische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen. Das nächste Treffen findet vom 15. bis 25. Juli 2024 in Dresden (Theater Rudi) und in Villers-lès-Nancy (Théâtre De La Roëlle) statt. Anmeldung ab Januar 2024 möglich. Teilnahmebeitrag: 185 Euro

Kontakt: Darina Startseva | startseva[at]bdat.info

Weitere Informationen hier

Jugendaustausch mit Frankreich: Neue Förderrichtlinien ab 2024

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) fördert den Austausch zwischen jungen Menschen oder Fachkräften der Jugendarbeit aus Deutschland und Frankreich – auch im Bereich der Kulturellen Bildung. Ab 1. Januar 2024 treten neue Förderrichtlinien in Kraft, die eine Verwaltungsvereinfachung und die Erhöhung einzelner Fördersätze vorsehen. Mit der Neufassung der Förderrichtlinien soll das Antrags- und Abrechnungsverfahren umfassend digitalisiert und mittels neuer Formulare zugänglich gemacht werden. Auch die Einführung eines Pauschalzuschusses für eine niedrigschwellige Kategorie von Gruppenprojekten, die weniger Nachweise von den Projektträgern erfordert, trägt zur Vereinfachung der Richtlinien bei. Bei der Erarbeitung der neuen DFJW-Richtlinien wurden unter anderem der Förderbedarf mobilitätsferner junger Menschen, die Notwendigkeit des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor (sexualisierter) Gewalt sowie die Herausforderungen des Umwelt- und Klimaschutzes mit einbezogen.

Weitere Informationen hier

 

Nachgefragt

Interview mit Marie Beimen, Initiatorin der Petition "Freiwilligendienst stärken"

Im Mai 2023 startete die damals 19-jährige Marie Beimen aus Schwerte eine Petition, um die Rahmenbedingungen der Freiwilligendienste zu verbessern. Die Petition forderte unter anderem höheres Taschengeld, kostenlose Nutzung des Nah- und Fernverkehrs und verbesserte Teilzeitmöglichkeiten für die Freiwilligen. Mit über 100.000 Stimmen schaffte es die Petition in den Petitionsausschuss des Bundestages, der Marie im September zu einer Anhörung einlud und am 15.11. eine positive Beschlussempfehlung aussprach. Parallel zu dem Prozess rund um die Petition gab die Bundesregierung im Sommer 2023 bekannt, dass drastische finanzielle Kürzungen für die Freiwilligendienste geplant seien, die unter anderem den Wegfall jedes dritten Freiwilligenplatzes bedeuten würden. Daraufhin reagierten die Träger mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, um auf die Bedeutung der Freiwilligendienste hinzuweisen.

Freiwillige in Deutschland engagieren sich bereits seit Jahren für Verbesserungen in den Freiwilligendiensten. Was hat dich persönlich dazu bewegt, im Mai 2023 die Petition "Freiwilligendienst stärken" zu starten?

Die Kampagne "Freiwilligendienst stärken" ist maßgeblich aus einem Bundessprecher*innentreffen im März 2023 in Berlin erwachsen. Wir haben damals die aktuell schlechte Lage in den Freiwilligendiensten (FWD) analysiert und gemerkt: Das wollen wir verbessern! Zusammen mit allen Verbänden und Formaten der Freiwilligendienste haben wir anschließend die Kampagne gegründet, die auch die Petition an den deutschen Bundestag beinhaltet, welche mit über 100.000 Unterschriften sehr erfolgreich war. Weiterlesen

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat empfohlen, den Forderungen der Petition nachzukommen. Im Haushaltsausschuss des Bundes wurden zwar die geplanten Kürzungen für 2024 zurückgezogen, aber angesichts der aktuell unklaren Situation im Bundeshaushalt können wir noch nicht sicher aufatmen. Wie ist deine Einschätzung zur derzeitigen Lage?

Die aktuelle Lage bezüglich des Haushaltes ist auch für uns weiterhin unklar. Nach dem Beschluss der Bereinigungssitzung zur Rücknahme der Kürzungen, haben wir uns natürlich sehr gefreut. Vielen lieben Dank an alle Politiker*innen und Akteur*innen, die sich für uns stark gemacht haben. Kurze Zeit später war es dann wie ein Schock für uns, als der Haushaltstopp verkündet wurde. Nach wie vor blicken wir jetzt mit Spannung und hohen Erwartungen nach Berlin und hoffen auf eine schnelle Einigung in der Politik. Weiterlesen

Ein Blick in die Zukunft: Welche Rolle wird die Petition zukünftig in deinem Leben spielen? Was ist deiner Meinung nach wichtig, damit die Aufmerksamkeit für die Freiwilligendienste aufrechterhalten werden kann?

Mein Freiwilligendienst und besonders die Zusammenarbeit mit FWDstaerken war eine sehr prägende Zeit für mich. Ich durfte wertvolle Erfahrungen sammeln und einen Blumenstrauß an wundervollen Menschen kennenlernen. All diese Erfahrungen, Kontakte und die Erinnerungen an unsere Aktion, die ich dabei gewinnen konnte, haben mir Selbstvertrauen und Stärke gegeben. Egal wie es weitergeht, diese persönliche Bereicherung wird mich durch mein zukünftiges Leben tragen und ich denke, viele der entstanden Freundschaften werden weiterhin Bestand haben. Weiterlesen

nach oben

 

In eigener Sache: Herzlichen Dank an unsere Kollegin Anja Stopp für die Mitwirkung an diesem Newsletter.


Zurück