Aktuelles

1. Sächsisches Kulturgespräch in Zeiten von Corona mit Staatsministerin Barbara Klepsch

Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch hat am 15. April – unter Einhaltung strenger Hygienestandards – rund 40 Akteure aus der sächsischen Kulturlandschaft im Dresdner Hygienemuseum getroffen. Eingeladen waren alle Kultur-Landesverbände, Kulturraumsekretäre und kulturpolitischen Sprecher des Sächsischen Landtags. "Kultur ist gesellschaftsrelevant und maßgeblich für unser Zusammenleben. Der heutige Austausch hat mir gezeigt: Bund und Freistaat haben wichtige Förderprogramme und Hilfspakete auf den Weg gebracht, von denen auch der Kulturbereich profitiert. Diese müssen wir weiter bekannt machen.

Weiterlesen …


Jetzt für einen Freiwilligendienst bewerben

Anmeldungen für einen Freiwilligendienst Kultur und Bildung in Trägerschaft der LKJ Sachsen sind aktuell möglich. Fragen dazu beantworten wir gerne unter 0341-58314660 oder fwd[at]lkj-sachsen.de.

Weitere Informationen hier


Fonds Soziokultur legt Sonder-Förderprogramm auf

Mit "Inter-Aktion" legt der Fonds Soziokultur aufgrund der aktuellen Corona-Krise ein Ad-hoc-Förderprogramm im Gesamtvolumen von 250.000 Euro auf. "Inter-Aktion" zielt auf die Förderung von gemeinnützigen Einrichtungen in freier Trägerschaft, die besonders unter den notwendigen Einschränkungen leiden. Ziel ist es, besondere Formate in "kontaktfreien Zeiten" zu entwickeln, die auch über diese Zeit hinaus anwendbar sind. Jede Einrichtung kann bis zu 5000 Euro beantragen. Die Antragstellung kann ab sofort und bis zum 2. Mai 2020 erfolgen.
 
Nähere Informationen zum Ad-hoc-Programm "Inter-Aktion" unter www.fonds-soziokultur.de

 


Ab 1. April 2020: Neue Verordnung und Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen

Die neue Verordnung regelt die weiteren Ausgangsbeschränkungen im Freistaat Sachsen und löst die bisher geltende Allgemeinverfügung  ab. Außerdem wurde die Allgemeinverfügung zu Veranstaltungen vom 20. März 2020 überarbeitet und Festlegungen zu Bußgeldern und Strafen getroffen.

Weitere Informationen unter: www.coronavirus.sachsen.de


Corona: BKJ und Jugendhilfeportal informieren

Auch die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und das Kinder- und Jugendhilfeportal stellen nützliche Informationen zu Hilfen und Auswirkungen rund um das Thema Corona bereit.

Zur Infoseite der BKJ hier

Zur Website des Kinder- und Jugendhilfeportals hier


Website des Sächsischen Musikrates bietet Informationen für Kulturschaffende

Der Sächsische Musikrat hat unter www.saechsischer-musikrat.de/corona eine tagesaktuelle, umfangreiche Sammlung von Informationen rund um die aktuelle Situation zusammengetragen.


Empfehlungen des Kultusministeriums zum Umgang mit Ganztagsangeboten

Das Kultusministerium hat unter diesem Link Antworten auf aktuelle Fragen, auch zum Thema Selbständige und Ganztagsangebote, zusammengestellt:

"Bedingt durch die angeordnete Schulschließung fällt für eine Vielzahl von außerschulischen GTA-Partnern, insbesondere für Selbständige und Freiberufler unverschuldet die vertraglich vereinbarten Honorarzahlungen weg. Die Vertragspartner (Schulträger und Schulfördervereine der allgemeinbildenden Schulen) und die außerschulischen Partner selbst benötigen in dieser Ausnahmesituation eine einheitliche, grundsätzliche Reglung, wie mit den Honorarzahlungen umgegangen werden soll. Eine Einzelfallprüfung der vertraglichen Grundlagen ist nicht leistbar.

 

Weiterlesen …


Website zum Thema Corona in Sachsen

Die Sächsische Staatsregierung hat unter www.coronavirus.sachsen.de relevante Informationen rund um das Thema Corona in Sachsen zusammengestellt.

Antworten auf häufige Fragen zu den aktuellen Ausgangsbeschränkungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens finden Sie hier


Corona-Pandemie und Kulturbereich - der Deutsche Kulturrat informiert

Einschätzungen, Auswirkungen, Maßnahmen: Wie ist der Kulturbereich von der Corona-Pandemie betroffen? Der Deutsche Kulturrat informiert im Zusammenhang mit der Corona-Krise, gibt den Newsletter Coronoa versus Kultur heraus und veröffentlicht weitere nützliche Informationen und Meldungen.

Weitere Informationen hier

Zum Newsletter hier


BKJ ruft zu unbürokratischer Hilfe auf

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) fordert Verantwortliche in Politik und Verwaltung auf, die freien Träger und freiberuflich Tätige in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung zu stärken und ihnen unbürokratisch zu helfen. Sie appelliert an alle öffentlichen Fördergeber in Bund, Ländern und Kommunen, die Möglichkeiten des Haushaltsrechts auszuschöpfen und, wenn nötig, ihre Förderregularien anzupassen, damit öffentlich geförderte Jugend- und Bildungs- und Kultureinrichtungen nicht in ihrer Existenz gefährdet werden. Dazu gehört, dass bereits entstandene Kosten auch dann übernommen werden, wenn eine Veranstaltung nicht stattfinden kann, Einnahmeausfälle zu kompensieren sowie freiberuflich Tätige nach Möglichkeit durch Ausfallhonorare etc. vor Einnahmeverlusten zu schützen.

Weitere Informationen hier