in puncto
kulturelle Bildung
03 | 12
Newsletter der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V.

Aus der Geschäftsstelle

Urteil des Verwaltungsgerichts Leipzig liegt vor

Bewerbungsverfahren für den Freiwilligendienst in Kultur und Bildung für 2012/2013 läuft noch bis 31. März

Rückblick Treffen der Einsatzstellen im Freiwilligendienst Kultur und Bildung

Wettbewerb um den Kinderkunstpreis

Auf der Suche nach dem Geld – neue Wege im Kulturfundraising am 30. März in Dresden

Projektpräsentation bei Fachtagung der BKJ in Berlin

Treffen der KNK-Berater am 18. April in Leipzig

Mitgliederversammlung der LKJ Sachsen e.V. am 24. April in Leipzig

Fortbildung Kreative Gruppenspiele am 4. Mai in Leipzig

Ausbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur am 11. und 12. Mai in Leipzig

KUNSTBEGEGNUNG vom 30. Mai bis 2. Juni in Oederan

Natur- und Abenteuerwoche für Kinder vom 23. bis 28. Juli in Krögis

17. Trilaterale Sommerwerkstatt vom 23. Juli bis 1. August in Augustusburg

Aus den Mitgliedsverbänden

Konzerte des Landesjugendblasorchesters am 14. und 15. April in Frankenberg und Zwickau

Konzert des Landesjugendorchesters am 15. April in Leipzig

Projekt "Dreiklang - Mitteldeutscher Kinderchor" vom 11. bis 13. Mai in Colditz

Werkstatt SwitchINresonance vom 17. bis 19. Mai in Dresden

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Bundeskinderschutzgesetz am 1. Januar in Kraft getreten

Innovationsfonds des BMFSFJ stößt auf große Resonanz

"Kulturagenten für kreative Schulen" fördert 137 Kooperationen von Schulen und Kulturpartnern

Studie "Chancenspiegel" erschienen

Termine und Veranstaltungen

InterKulturbarometer Deutschland - Fachtagung am 13. April in Hildesheim

Tagung "Arme Kinder im Sozialstaat?! - Wege aus der Kinder- und Jugendarmut" am 11. und 12. Juni in Meißen

Anregungen und Links

Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) vergibt Fördergelder für Medienkompetenzprojekte

Neuerscheinung "Der Kulturinfarkt"

"Willkommen und Abschied" - Lyrikwettbewerb für Schülerrinnen und Schüler ab 14 Jahren in und um Leipzig

Studie zu exzessiven Medienverhalten in Familien erschienen

Eine Chance für die Jugend - zusätzliches Förderprogramm des Fonds Soziokultur

[oben]Sachsen ist beim Thema Chancengerechtigkeit ganz weit vorne - dies geht zumindest aus der aktuell erschienenen Studie der Bertelsmann Stiftung und des Instituts für Schulent-wicklungsforschung (IFS) an der TU Dortmund hervor. Erstmals - so die Macher - wurde der Versuch unternommen Chancengerechtigkeit in dieser Form zu messen. Die Schulsysteme der Bundesländer standen auf dem Prüfstand und Sachsen konnte punkten. Doch wie steht es um die Chancengerechtigkeit in Sachen kulturelle Bildung in Sachsen? Hat tatsächlich jedes Kind und jeder Jugendliche die Möglichkeit, jugendkulturelle Angebote zu nutzen? Sicher sind wir von diesem Zustand noch weit entfernt und nicht jedes Kind und jeder Jugendliche  möchte tanzen, Musik machen oder Theater spielen. Die Möglichkeit und Gelegenheit hierzu sollte aber - insbesondere in ländlichen Räumen - vorhanden sein.

[GST]Aus der Geschäftsstelle

Urteil des Verwaltungsgerichts Leipzig liegt vor

Die LKJ Sachsen e.V. hatte am 30.6.2010 beim Verwaltungsgericht Leipzig Klage gegen den Kommunalen Sozialverband (KSV) erhoben, mit der sie sich gegen die Reduzierung der nach Förderrichtlinie möglichen Förderung von 90% auf 80% für Personalausgaben wendete. Darüber hinaus machte sie geltend, dass über ihren Antrag auf Zuwendung nicht ermessensfehlerfrei entschieden wurde. Das Urteil des Verwaltungsgerichtes Leipzig vom 6.10.2011, eingegangen am 16.2.2012, liegt nun vor. Für Recht erkannt wurde durch das Verwaltungsgericht Leipzig, dass der KSV unter teilweiser Aufhebung seines Zuwendungsbescheides verpflichtet wird, über den Antrag der LKJ auf Zuwendung unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts neu zu entscheiden. Das Gericht bestätigte die Auffassung der LKJ Sachsen e.V., dass die Bewilligungsbehörde ihr Ermessen nicht fehlerfrei ausgeübt hat. Deutlich formulierte es aber auch, dass sich ein unmittelbarer Leistungsanspruch oder ein Anspruch auf eine nach Art und Höhe bestimmte Förderung … nicht schon aus der Aufnahme des Klägers (LKJ) in den Jugendhilfeplan ergibt. Die Begründung des Verwaltungsgerichts Leipzig hat Klarheit in vielerlei Hinsicht und auch in Bezug auf alle Beteiligten gebracht. Sie wird mit Sicherheit Auswirkungen auf die Ausgestaltung des Förderverfahrens und die damit im Zusammenhang stehenden Zuständigkeiten haben. Folgt man den Aussagen des Verwaltungsgerichts Leipzig, sind einerseits die Zuständigkeiten von Planungs- und Bewilligungsbehörde  klar zu regeln, andererseits ist eine dem Planungsbedarf entsprechende ausreichende Mittelbereitstellung zu sichern. Auf Vertrauensschutz können sich Träger nicht berufen. Allein die Ermessensfehlerhaftigkeit der Ablehnung der von uns beantragten weiteren Fördermittel durch den KSV (lineare Reduzierung) führte im Ergebnis zu einer teilweisen Aufhebung des Zuwendungsbescheides und der Verpflichtung, über unseren Antrag unter Beachtung der Rechtsauffassung des Gerichts neu zu entscheiden. Christine Range

Kontakt: Christine Range 0341 / 257 7306 + range@lkj-sachsen.de

Freiwilligendienst in Kultur und Bildung - Bewerbung bis 31. März möglich

Noch bis zum 31.3. können sich Interessierte für ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst in Kultur und Bildung) bewerben. Die Bewerbung ist online einzureichen unter http://fsjk.freiwilligendienste-kultur-bildung.de/. Die Mitarbeiter der LKJ Sachsen e.V. beraten hierzu gern. Die LKJ Sachsen e.V. ist Träger im Freiwilligendienst in Kultur und Bildung und betreut derzeit 88 Freiwillige, davon 35 im FSJ Kultur und 53 im BFD.

Rückblick Treffen der Einsatzstellen im Freiwilligendienst Kultur und Bildung

Am 21. März trafen sich die Vertreter der Einsatzstellen im FSJ-Kultur bzw. Bundesfreiwilligendienst unter Trägerschaft der LKJ Sachsen e.V. in der Außenstelle des Bundesbeauftragten  der Stasi-Unterlagenbehörde zum Erfahrungsaustausch und um aktuelle Informationen zu den Entwicklungen bei den Freiwilligendiensten in Kultur und Bildung zu erhalten. Diskutiert wurde unter anderem die derzeitige Kontingentierung der BFD-Stellen von Seiten des Bundes und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Einsatzstellen. Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema "Engagement einer pragmatischen Generation", sorgte die Sozialwissenschaftlerin Sybille Picot, die sowohl an den Shell-Jugendstudien (2002, 2006, 2010) als auch an mehreren Freiwilligensurveys mitgewirkt hat, für angeregte Diskussionen.

Wettbewerb um den Kinderkunstpreis

Der 3. Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis findet in diesem Jahr am 7. Juli in Neustadt/Sachsen statt. Der Wettbewerb wird in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport durchgeführt. Mit dem Motto "Mutproben" will die LKJ Sachsen e.V. erfahren, wo Kinder im Alltag mutig sind, vor welchen Herausforderungen sie stehen und wann es vielleicht auch mal wichtig ist "Nein" zu sagen. Mitmachen können Kinder von 7 bis 12 Jahren aus Sachsen, die Lust haben, ihre Ideen tänzerisch, theatral, bildkünstlerisch, musikalisch oder medial umzusetzen.

Weitere Informationen unter www. kinderkunstpreis-sachsen.de

Auf der Suche nach dem Geld – neue Wege im Kulturfundraising am 30. März in Dresden

Die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten für Kunst- und Kulturprojekte stellt eine immerwährende Aufgabe für Kulturakteure dar. Unkonventionelles Denken und neue Wege helfen hier weiter – wer es schafft, andere für seine Arbeit zu begeistern und sie – wie beim Crowd-Funding bzw. mit Hilfe sozialer Netzwerke im Internet - am Erfolg teilhaben zu lassen und "mitzunehmen", kann einige Schätze heben. Referent und Fundraising-Profi Matthias Daberstiel informiert über neue Trends im Kulturfundraising und steht für Fragen zur Verfügung.

Teilnehmerbeitrag: 50,- Euro inkl. Verpflegung
Kontakt: LKJ Sachsen e.V. Sandra Böttcher 0341/257 73 35 + boettcher@lkj-sachsen.de

Projektpräsentation bei Fachtagung der BKJ in Berlin

Die LKJ Sachsen e.V. stellt gemeinsam mit ihrem französischen Kooperationspartner auf der Deutsch-Französischen Netzwerk-Tagung der BKJ vom 11. bis 14. April 2012 in Berlin die Erfahrungen der seit mehr als 15 Jahren veranstalteten Trilateralen Sommerwerkstatt vor.

Treffen der KNK-Berater am 18. April in Leipzig

Zum Treffen der Berater Kompetenznachweis Kultur wird unter anderem die Bedeutung des Kompetenznachweises für Kooperationen mit Schule diskutiert. Darüber hinaus werden die neuen Aufgaben der Servicestelle (z.B. Versand aller KNK-Materialien) seit 2011 vorgestellt und die Leipziger Stadtteilbibliothek „Walter Hofmann“ präsentiert ihre Erfahrungen mit dem Kompetenznachweis.

Kontakt: Sandra Böttcher, LKJ Sachsen e.V. 0341/2577335 + boettcher@lkj-sachsen.de

Mitgliederversammlung der LKJ Sachsen e.V. am 24. April in Leipzig

Auf der ersten Mitgliederversammlung der LKJ in diesem Jahr wird ein neuer Vorstand gewählt. Im Zusammenhang mit dem 20-jährigen Jubiläum der LKJ im Herbst diesen Jahres geht es um Fragen der künftigen Ausrichtung, Schwerpunktsetzung und um die Arbeit am Leitbild der LKJ.

Fortbildung Kreative Gruppenspiele am 4. Mai in Leipzig

Dieses Seminar eignet sich für alle, die mit Gruppen arbeiten und auf der Suche nach erprobten Methoden und Spielen sind, um gruppendynamische Prozesse anzuregen, Kreativität zu wecken und eine Balance zwischen Aktivierung und Entspannung zu schaffen. Sie erwerben ein breites Repertoire an gruppendynamischen Spielen, Kennenlernspielen, Kreativmethoden, Entspannungsspielen und Reflexionsmethoden.

Teilnehmerbeitrag: 45,- Euro inkl. Verpflegung
Kontakt: LKJ Sachsen e.V. Franziska Fehre 0341/2577312 + fehre@lkj-sachsen.de

Ausbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur am 11. und 12. Mai in Leipzig

Der Kompetenznachweis Kultur ist ein bundesweit anerkannter Bildungspass, der an Jugendliche ab 12 Jahren vergeben wird. Er weist nach, welche Stärken und Kompetenzen Jugendliche zeigen, wenn sie kulturell aktiv sind. Der KNK kann ausschließlich von ausgebildeten Beratern vergeben werden. Die Fortbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur (KNK-Berater)  besteht aus drei Abschnitten: Einführung in das Nachweisverfahren zum Kompetenznachweis Kultur, Praxisphase mit Erprobung des Kompetenznachweises im eigenen Arbeitsfeld und Auswertung der Praxiserfahrungen. Im ersten Teil erhalten die Teilnehmer eine Einführung in das mehrschrittige Vergabeverfahren und erfahren alles Notwendige, um die Vergabe in der Praxis zu erproben.

Teilnehmerbeitrag: Für Teil 1 + 2: 70,- Euro inkl. Verpflegung  + einmalig 20,- Euro für Materialien
Kontakt: LKJ Sachsen e.V. Sandra Böttcher 0341/257 73 35 + boettcher@lkj-sachsen.de

KUNSTBEGEGNUNG vom 30. Mai bis 2. Juni in Oederan

Wir wagen ein interdisziplinäres Kunst-Experiment: Kultur- und Sozialpädagogen, Künstler, Lehrer und Fachkräfte  – ob mit viel oder wenig künstlerischer Vorerfahrung – erhalten in vier verschiedenen Workshops Gelegenheiten zum Erproben neuer künstlerischer  Methoden und zum fachlichen Austausch. Die Teilnehmer probieren selbst die Methoden aus, die sie später an Kinder und Jugendliche vermitteln können. Innovation, ungewöhnliche Herangehensweisen, andere Denkrichtungen - Workshops in Fotografie, Objektkunst, Grafik und Malerei motivieren zur künstlerischen Selbsterfahrung. Die "KUNSTBEGEGNUNG" soll auch Raum geben zum Kraft sammeln und Inspiration gewinnen, um gestärkt und mit neuen (Projekt-) Ideen und Kontakten in den Arbeitsalltag zurückzukehren.

Teilnehmerbeitrag: 100,- Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung, 95,- Euro für Mitglieder
Kontakt: LKJ Sachsen e.V. Sandra Böttcher 0341/257 73 35 + boettcher@lkj-sachsen.de

Natur- und Abenteuerwoche für Kinder vom 23. bis 28. Juli in Krögis

Einen Bogen bauen, filzen, mit Pferden zusammen sein, Musik mit einem Küchensieb, Kamm oder einer Gießkanne machen – das hört sich an, wie aus einer anderen Welt? Auf dem Bauernhof in Krögis können Kinder ab 10 Jahren in diese Welt eintauchen, Abenteuer und Natur erleben und Dinge machen, die den Computer oder das Handy vergessen lassen.

Teilnehmerbeitrag: 150,- Euro mit Übernachtung, Workshops und Verpflegung
Kontakt: LKJ Sachsen e.V., Dr. Christine Range 0341/2577306 + range@lkj-sachsen.de

17. Trilaterale Sommerwerkstatt vom 23. Juli bis 1. August in Augustusburg

Polnische, deutsche und französische Jugendliche von 15 bis 20 Jahren kommen vom 23. Juli bis 1. August auf Schloss Augustusburg zusammen, um gemeinsam in künstlerischen Workshops Musik zu machen, Theater zu spielen, zu tanzen und kreativ zu sein. Neben den international besetzten Workshops sorgen Länderabende, Sprachanimationen und gemeinsame Erkundungen der Region für Abwechslung. Die Workshopergebnisse werden öffentlich präsentiert.

Teilnehmerbeitrag: 150,- Euro inkl. Verpflegung und Übernachtung
Kontakt und Anmeldung: LKJ Sachsen e.V. Sandra Böttcher 0341/257 73 35 + boettcher@lkj-sachsen.de

nach oben

[MV]Aus den Mitgliedsverbänden

Konzerte des Landesjugendblasorchesters am 14. und 15. April in Frankenberg und Zwickau

Das Landesjugendblasmusikorchester präsentiert sich mit seinem Programm "KLASSIKER" am 14. April im Veranstaltungs- und Kulturforum "Stadtpark" in Frankenberg und am 15. April im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" in Zwickau.

Weitere Informationen unter: www.blasmusik-sachsen.de

Konzert des Landesjugendorchesters am 15. April in Leipzig

Die Nachwuchsmusiker des Landesjugendorchesters Sachsen präsentieren am 15. April um 19.30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater Leipzig das Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem Chor der Hochschule für Musik Dresden und dem Chor der TU Dresden.

Weitere Informationen: www.saechsischer-musikrat.de

Projekt "Dreiklang - Mitteldeutscher Kinderchor" vom 11. bis 13. Mai in Colditz

Vom 11. bis 13. Mai findet in der Landesmusikakademie Colditz das Projekt "Dreiklang – Mitteldeutscher Kinderchor" statt – ein gemeinsames Kinderchor-Projekt der Chorverbände Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens. Das Projekt bietet Kindern aus den drei Bundesländern die Möglichkeit, gemeinsam ein Programm einzustudieren und aufzuführen. Dabei wird neue Kinderchorliteratur geprobt und verbreitet.

Weitere Informationen: www.saechsischer-chorverband.de

Werkstatt SwitchINresonance vom 17. bis 19. Mai in Dresden

Die Werkstatt richtet sich an Personen, die Interesse an der Verbindung von Tanz, Bewegung, Stimme, Klang, Musik und Raum in nichttraditionellen Theaterräumen haben. Wissen, was ist – entdecken, was noch sein kann – den Zustand finden, noch nicht zu wissen. Den Weg zu körperlichem Selbstverständnis finden und verfeinern. Innere Abläufe, Zusammenhänge und Zustände durch funktionale Bewegungsentstehung spüren, erkennen, verändern und anwenden. Musiker sind aufgefordert, ihre Instrumente mitzubringen.

Anmeldung bis 15. April 2012 beim LATS oder direkt über Kerstin Dietze: Kamenzer Str. 25 HH, 01099 Dresden, 01577/396 73 07 + KunstRaumTanz@web.de

nach oben

[JKP]Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Bundeskinderschutzgesetz am 1. Januar in Kraft getreten

Am 1. Januar 2012 ist das Bundeskinderschutzgesetz in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist es, Kinder und Jugendliche besser vor Gewalt, Missbrauch und Vernachlässigung zu schützen. Schwerpunkte sind unter anderem die Abwehr von Kindeswohlgefährdungen, Qualitätsentwicklung aber auch die Überprüfung der Eignung von Fachkräften. Ein für die Jugendverbände besonders kritischer Punkt ist die Frage,  ob Ehrenamtliche Führungszeugnisse vorlegen müssen. Derzeit werden auf der Ebene der kommunalen Spitzenverbände und Landesjugendämter Umsetzungsempfehlungen für das Gesetz erarbeitet.

Weitere Informationen unter: www.jugendhilfeportal.de und www.bmfsfj.de/BMFSFJ/kinder-und-jugend,did=119832.html

Innovationsfonds des BMFSFJ stößt auf große Resonanz

Rund 550 Interessenbekundungen für Mittel aus dem "Innovationsfonds zur Unterstützung einer Eigenständigen Jugendpolitik“ sind beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSJF) eingegangen, davon etwa 220 aus dem Feld der Kulturellen Bildung. Das sagte Uta-Christina Biskup vom BMFSFJ im Rahmen der BKJ-Mitgliederversammlung am 2. und 3. März 2012 in Berlin. Das Ministerium ist bemüht, den Antragstellern in den nächsten Wochen Rückmeldungen zu geben, bittet aber wegen der großen Zahl der Interessenbekundungen um Geduld. Mehr zur Mitgliedersammlung: www.bkj.de/nac/artikel/id/473.html.

"Kulturagenten für kreative Schulen" fördert 137 Kooperationen von Schulen und Kulturpartnern

Bei  seiner ersten Sitzung hat sich der Beirat des Modellprogramms für die Förderung von insgesamt 137 künstlerischen Projekten aus Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen ausgesprochen. Durch das "Kunstgeld", das die beteiligten Schulen beantragen können, realisieren die Schulen gemeinsam mit Kulturinstitutionen und außerschulischen Partnern künstlerische Projekte. Sachsen ist leider nicht am Modellprogramm beteiligt.

Weitere Informationen: www.kulturagenten-programm.de/home/startseite/

"Chancenspiegel" erschienen

Die Vergleichsstudie "Chancenspiegel", mit dem die Bertelsmann Stiftung und das Institut für Schulentwicklungsforschung an der TU Dortmund die Schulsysteme aller Bundesländer auf Chancengerechtigkeit untersucht haben, hat ergeben, dass sich die Chancen von Schülerinnen und Schülern, soziale Nachteile zu überwinden und ihr Leistungspotenzial auszuschöpfen, von Bundesland zu Bundesland deutlich unterscheiden. Sie kommt auch zu dem Ergebnis, dass das Schulsystem in Sachsen vergleichsweise durchlässig ist: Die Chancen für Kinder aus unteren Sozialschichten auf einen Gymnasialbesuch sind relativ gut, nur wenige Schüler bleiben sitzen. Sowohl die leistungsstärksten als auch die leistungsschwächsten sächsischen Schüler gehören deutschlandweit zu den Besten ihrer jeweiligen Vergleichsgruppe.

Weitere Informationen hier: www.chancen-spiegel.de

nach oben

[TVA]Termine und Veranstaltungen

InterKulturbarometer Deutschland - Fachtagung am 13. April in Hildesheim

Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des ersten InterKulturBarometers, einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage zu Einstellungen und Nutzungsverhalten von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gegenüber kulturellen Institutionen, diskutiert das Symposium, wie Kulturinstitutionen in Deutschland sich neuen Einflüssen öffnen und interkulturell verändern können und welchen Einfluss Politik auf diese Prozesse nimmt. Das Symposium "Kulturelle Teilhabe, künstlerische Interessen, kulturpolitische Perspektiven" ist eine Veranstaltung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim.

Weitere Informationen: www.uni-hildesheim.de/index.php?id=7813

Tagung "Arme Kinder im Sozialstaat?! - Wege aus der Kinder- und Jugendarmut am 11. und 12. Juni in Meißen

Verstetigte Kinder- und Jugendarmut und der Mangel an nachhaltigen Konzepten zur Überwindung dieser Situation zwingen zu verstärkter Auseinandersetzung mit dieser Problematik. Ausgehend von den Erfahrungen mit dem "Bildungs- und Teilhabepaket" für Kinder und Jugendliche im Sozialgeld- und Wohngeldbezug sowie anderen politisch diskutierten Ansätzen wird die Nachhaltigkeit von sozialpolitischen Konzepten gegen Kinder- und Jugendarmut thematisiert.

Anprechpartnerin für Rückfragen: Ines Franke 03521 / 4706-15 + ines.franke@ev-akademie-meissen.de

nach oben

[Link]Anregungen und Links

Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) vergibt Fördergelder für Medienkompetenzprojekte

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) stellt auch im Jahr 2012 wieder Fördergelder für Medienkompetenzprojekte zur Verfügung. Dieses Jahr steht die Medienkompetenzbildung von Schülern im Hauptschulbildungsgang im Mittelpunkt der Projekte. Es können sich sächsische Einrichtungen, Vereine, schulische Fördervereine, sonstige sächsische Initiativen sowie Einzelpersonen bis 16. April 2012 um Fördergelder bewerben (SAEK-Betreiber ausgenommen). Die Ausschreibung ist unter www.slm-online.de zu finden.

Neuerscheinung "Der Kulturinfarkt"

In der Neuerscheinung "Der Kulturinfarkt: Von Allem zu viel und überall das Gleiche. Eine Polemik über Kulturpolitik, Kulturstaat, Kultursubvention" fordern die Autoren Dieter Haselbach, Armin Klein, Pius Knüsel und Stephan Opitz eine Reform des Systems staatlicher Kultursubventionen. Die darin vertretenen Thesen sorgen derzeit für hitzige Debatten bei Kulturschaffenden.

ISBN: 978-3-8135-0485-9, Albrecht Knaus Verlag München

"Willkommen und Abschied" - Lyrikwettbewerb für Schülerrinnen und Schüler ab 14 Jahren in und um Leipzig

Die Lyrikgesellschaft veranstaltet einen Lyrikwettbewerb zum Thema Mobilität an dem sich Jugendliche ab 14 Jahren vornehmlich aus Leipzig und Umgebung bewerben können. Einsendeschluss ist der 30. April.

Weitere Informationen: www.lyrikgesellschaft.de/lyrikwettbewerb.php

Studie zu exzessiven Medienverhalten in Familien erschienen

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Exzessive Internetnutzung in Familien, Zusammenhänge zwischen der exzessiven Computer- und Internetnutzung Jugendlicher und dem (medien)erzieherischen Handeln in den Familien" können im Internet eingesehen werden. In der Studie kamen Experteninterviews, Gruppendiskussionen und eine für Familien mit 14-17-Jährigen repräsentative Erhebung zum Einsatz. Bei der Erhebung wurden bundesweit 1744 Jugendliche und jeweils ein dazugehöriger Elternteil in deren Haushalten zum Thema befragt. Die Studie kann hier eingesehen werden.

Eine Chance für die Jugend - zusätzliches Förderprogramm des Fonds Soziokultur

Mit einem zusätzlichen Förderprogramm will der Fonds Soziokultur junge Kulturinitiativen unterstützen, die eigene Projektideen im soziokulturellen Praxisfeld entwickeln und umsetzen möchten. Noch bis zum 1. Mai können sich junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren mit ihren Projektideen bewerben. Pro Projekt werden bis zu 2.000,- Euro vergeben. Die Ausschreibung kann unter www.fonds-soziokultur.de/html/foerderung.html eingesehen werden.

nach oben