in puncto kulturelle Bildung
06 | 09
Newsletter der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V.

Als Mitgliederzeitschrift und Informationsquelle für interessierte Akteure in der sächsischen Jugendbildung ist „in puncto Kulturelle Jugendbildung“ 1997 gestartet. Jetzt vollziehen wir einen Neustart: Ab Juni erscheint der „in puncto kulturelle Bildung“ mit monatlichen Informationen aus der LKJ Geschäftsstelle und den Mitgliedsverbänden sowie Tipps und Links, Hinweisen zu Terminen und Veranstaltungen und jugendpolitischen Informationen in elektronischer Form. Informationen zur Veröffentlichung können bis zum 25. des Vormonats an boettcher@lkj-sachsen.de geschickt werden. Unsere Mitglieder möchten wir herzlich einladen, ihre Rubrik mit Beiträgen zu bereichern.

Aus der Geschäftsstelle

Rückblick: Wettbewerb um den Jugendkunstpreis "WIR.tuell."


Verwunschene Orte – Sommercamp für junge Leute vom 28. Juni bis 5. Juli


14. Trilaterale Sommerwerkstatt für Jugendliche vom 20. bis 29. Juli in Schilbach

Alte Kulturtechniken auf dem Bauernhof für Jugendliche vom 26. Juli bis 1. August

Stärken sichtbar machen: Ausbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur, Teil I am 25. und 26. September in Leipzig

FSJ-Kultur 2009/2010

Fachtagung zu Qualität in der kulturellen Bildung „Wann ist es gut?“- Website mit Materialien online

Aus den Mitgliedsverbänden

Neue CD des Landesjugendorchesters Sachsen erschienen

Konzerte des Jugend-Jazzorchesters Sachsen

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Kulturelle Bildung ist ein wichtiges Feld - Stellungnahme der Staatsregierung zum 3. Sächsischen Kinder- und Jugendbericht

Entwurf der Jugendhilfeplanung bis 2014 vorgelegt


Materialien der BKJ zum neuen Konzept der KulturSchule online

Arbeitsmaterialien zum 2. Sächsischen Kongress in Dresden - "Ganztagsangebote mit Qualität gestalten"

Termine und Veranstaltungen

12. Dresdner Sommerakademie vom 27. Juli bis 7. August

Anregungen und Links

MIXED UP 2009: Preisverleihung mit Fachforum

Zentraler Aufruf der EU-Kommission: Projekte zur Förderung der Kreativität und Innovation im Jugendbereich

ESF-Programm "STÄRKEN vor Ort"

Deutscher Engagementpreis - Ehrenamtliche vorschlagen

Dieter-Baacke-Preis

Medienwettbewerb VISIONALE

Bundesweiter Jugendwettbewerb "Ideen säen - Zukunft ernten" gestartet



Aus der Geschäftsstelle

Rückblick: Wettbewerb um den Jugendkunstpreis „WIR.tuell“

Am 6. Juni war es soweit – die Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbs um den Jugendkunstpreis zum Thema „WIR.tuell“ präsentierten ihre Werke vor Publikum. Etwa 250 Gäste und Teilnehmer verfolgten das neunstündige Programm im LOFFT und Theater der Jungen Welt in Leipzig – dabei war vom Videobeitrag bis zum Musikstück nahezu jede Kunstsparte vertreten. Der Fachjury fiel die Auswahl der Preisträger aus den 73 Einzel- und Gruppenbeiträgen nicht leicht, doch am Abend standen die Auserwählten fest. Die Leipziger lagen in diesem Jahr ganz weit vorn – nahezu alle ersten Preise gingen an Jugendliche aus der Messestadt. Der mit 1.000 Euro dotierte Sonderpreis des Ministerpräsidenten ging an die Tanzgruppe „Lollypop“ des Familienzentrums Plauen für ihr aufrüttelndes Tanzstück „Pauline – HIV-positiv“.

Weitere Informationen zu den Preisträgern unter: http://www.lkj-sachsen.de/juku-preis/Preistraeger

Verwunschene Orte – Sommercamp für junge Leute vom 28. Juni bis 5. Juli

Ganze acht Tage lang können Jugendliche ab kommenden Sonntag Hoyerswerda erkunden und völlig neue Seiten entdecken – Brachflächen werden zu Filmkulissen, abrissreife Häuserfassaden zum Hintergrund von Fotostorys und die Landschaft selbst zum Kunstobjekt. Im Filmworkshop gehen die Jugendlichen mit der Kamerafrau Simone Friedel in die Vergangenheit, befragen Bewohner zu ihrer Geschichte und erfahren viel über die letzten 50 Jahre. Wie es heute in Hoyerswerda aussieht, wird im Fotoworkshop mit Fotograf Rico Hofmann festgehalten. Abends wird am Lagerfeuer getrommelt oder in einem der vielen Seen gebadet. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der KulturFabrik Hoyerswerda.

Kontakt: LKJ Sachsen e.V., Sandra Böttcher 0341/257 73 35 + boettcher@lkj-sachsen.de

14. Trilaterale Sommerwerkstatt für Jugendliche vom 20. bis 29. Juli in Schilbach

Die LKJ Sachsen lädt künstlerisch interessierte junge Leute ab 16 Jahren nach Schilbach ins Vogtland ein. Bei idealen Arbeitsbedingungen in einer idyllischen Umgebung kann unter Anleitung polnischer, französischer und deutscher Künstler in den Bereichen Fotografie, Tanz, Street-Art, Theater und Musik eine Woche lang intensiv gearbeitet und der Reiz des interkulturellen Miteinanders genossen werden. Länderabende und kulturelle Erkundungen in der Region gehören zum Programm. Gefördert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk/BKJ e.V. und den Freistaat Sachsen.

Teilnehmerbeitrag: 150 Euro für Workshops, Verpflegung, Übernachtung und Rahmenprogramm
Kontakt: LKJ Sachsen e.V., Christine Range 0341/257 73 06 + range@lkj-sachsen.de

Alte Kulturtechniken auf dem Bauernhof für Jugendliche vom 26. Juli bis 1. August

Jugendliche von 12 bis 14 Jahren werden in dieser Woche in der Lommatzscher Pflege bei Krögis - abseits von allen städtischen und Hightech-Ablenkungen, inmitten eines sehr ländlichen Umfeldes - von Phoebe Bernhard und Thorsten Paritschkow begleitet und in alte Handwerks- und Arbeitstechniken eingeführt. Diese erfordern Kreativität, Kraft und Durchhaltevermögen gleichermaßen. Die Mädchen und Jungen lernen Pfeile und Bogen bauen, filzen, auf offenen Feuer zu kochen und mit Pferden umzugehen. Sie haben Zeit und Gelegenheit, ihre Stärken zu entdecken, handwerkliche und künstlerische Kompetenzen zu erwerben und sich in einer Gruppe Gleichaltriger auszutauschen.

Teilnehmerbeitrag: 120 Euro für Workshops, Verpflegung, Übernachtung und Material Kontakt: LKJ Sachsen e.V., Christine Range 0341/257 73 06 + range@lkj-sachsen.de

Stärken sichtbar machen: Ausbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur, Teil I am 25. und 26. September in Leipzig

In Einrichtungen und bei Angeboten der kulturellen Bildung erwerben Kinder und Jugendliche fachliche und soziale Kompetenzen. Um diese Kompetenzen genau zu beschreiben, entwickelte die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e.V. den Kompetenznachweis Kultur (KNK), der gemeinsam mit den Jugendlichen erarbeitet wird. Die Fortbildung besteht aus zwei Kursphasen, die in den Umgang mit dem Kompetenznachweis Kultur einführen. Zwischen beiden Kursteilen liegt eine Praxisphase, in der die Methoden praktisch erprobt werden.
Teilnahmevoraussetzung ist die Tätigkeit in einem Praxisfeld der kulturellen Jugendbildung.

Weitere Informationen: Birgit Wolf + wolf@lkj-sachsen.de

FSJ-Kultur 2009/2010

Für das FSJ Kultur 2009/2010, das am 01. September 2009 beginnt, haben sich 580 junge Menschen beworben. Mit mehr als 70 Plätzen hält die LKJ Sachsen e.V. ihren derzeitigen Stand. Im Rahmen des FSJ Kultur-Abschlussseminars findet am 26. Juni 2009 im Soziokulturellen Zentrum "Die Villa", Leipzig eine Diskussionsveranstaltung zwischen Freiwilligen und Bundestagsabgeordneten/-kandidaten aller Parteien statt. Die Freiwilligen fordern die Anerkennung eines Freiwilligenstatus sowie den Ausbau der finanziellen Förderung. Die Veranstaltung wird öffentlichkeitswirksam von einer Kunstaktion auf dem Thomaskirchhof in Leipzig begleitet. Die feierliche Abschluss-Auftakt-Veranstaltung, bei der die Freiwilligen 2008/2009 den Staffelstab an die neuen Freiwilligen weitergeben, wird am 28. August 2009 im Dresdner Kulturpalast begangen. Infos und Kontakt rund um das FSJ Kultur unter: http://www.lkj-sachsen.de/fsj-kultur

Fachtagung zu Qualität in der kulturellen Bildung „Wann ist es gut?“ – Website mit Materialien Online

Gemeinsam mit dem Sächsischen Bildungsinstitut veranstaltete die LKJ Anfang April in Meißen die Fachtagung „Wann ist es gut?“ Qualität in der kulturellen Bildung, zu der sich Lehrer und außerschulische Fachkräfte zum fachlichen Austausch zusammenfanden. In drei Sektionen wurden Instrumente zur Messung und Abbildung von Wirkungen kultureller Bildung im inner- und außerunterrichtlichen, bzw. außerschulischen Kontext diskutiert. Die Ergebnisse sind unter http://cms.sn.schule.de/sbi-symp-01/ veröffentlicht. Weitere Informationen: wolf@lkj-sachsen.de

nach oben

Aus den Mitgliedsverbänden

Neue CD des Landesjugendorchesters Sachsen erschienen

Mit "Zehn Märsche, um den Sieg zu verfehlen", einem Live-Mitschnitt des Konzerts im Leipziger Gewandhaus am 2. November 2008, hat das Landesjugendorchester Sachsen Ende April seine 7. CD veröffentlicht. Die CD kann in der Geschäftsstelle des Sächsischen Musikrats abgeholt werden oder wird auf Wunsch zugesandt.

Landesjugendorchester Sachsen, c/o Sächsischer Musikrat e.V., Berggartenstr. 11, 01277 Dresden Tel.: 0351/8104237

Konzerte des Jugend-Jazzorchesters Sachsen

Das Jugend-Jazzorchester Sachsen, eine durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geförderte Big Band, spielt im Sommer verschiedene Konzerte, unter anderem auf Schloss Colditz und während der 6. Internationalen Jazztage in Bad Elster. Am 9. August spielt die Band gemeinsam mit dem Saxophonisten Rolf von Nordenskjöld im Lindensaal Markkleeberg.

Weitere Informationen unter: Sächsischer Musikrat e.V., Tel. 0351/ 810 42 37, http://www.saechsischer-musikrat.de

nach oben

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Kulturelle Bildung ist ein wichtiges Feld – Stellungnahme der Staatsregierung zum 3. Sächsischen Kinder- und Jugendbericht

Bildung ist das Schlüsselwort im 3. Sächsischen Kinder- und Jugendbericht, der im März veröffentlicht wurde. Dass Kulturelle Bildung ein wichtiges Feld ist, das es intensiver zu erschließen gilt, stellt die Staatsregierung in ihrer Stellungnahme zum Bericht (S. 17) fest. Kulturelle Bildung stärke die sozialen, kommunikativen und kreativen Fähigkeiten und leiste einen Beitrag zur Entwicklung kultureller Identität, Werteorientierung und Toleranz gegenüber Anderem – dabei sollen insbesondere Kindern und Jugendlichen Zugänge zu kultureller Bildung ermöglicht werden, Kooperationen zwischen Bildungs- und Kulturinstitutionen seien notwendig. Der Jugendbericht kann auf der Website http://www.jugendserver-dresden.de im Bereich Jugend- und Sozialpolitik herunter geladen werden.

Materialien der BKJ zum neuen Konzept der KulturSchule online

Bei der BKJ-Tagung am 6. und 7. März in Berlin wurde das Konzept der KulturSchule diskutiert. Ziel war es, erste Schritte zu einer flächendeckenden kulturellen Schulentwicklung zu unternehmen. Über 200 Lehrer, Kulturpädagogen und Künstler trafen sich in Berlin zum Meinungsaustausch. Unter http://www.lebenskunstlernen.de wurde jetzt eine Werkzeugbox "Kulturelle Schulentwicklung" veröffentlicht, die Dokumente aus den Bereichen der Schulentwicklung, der Qualitätsentwicklung von Kooperationen zwischen Kultur und Schule sowie von der BKJ entwickelte Arbeitshilfen für die Entwicklung von Kulturschulen enthält. Darüber hinaus stehen Leitlinien und ein Qualitätstableau zum Herunterladen bereit.

Entwurf der Jugendhilfeplanung bis 2014 vorgelegt

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und das Landesjugendamt haben den Entwurf der Jugendhilfeplanung zu Aufgaben und Leistungen der überörtlichen Jugendverbände und Dachorganisationen im Bereich §§ 11 - 14 SGB VIII im Freistaat Sachsen vorgelegt. Die Träger der Jugendhilfe sind aufgefordert, ihre Stellungnahme dazu abzugeben.

Kontakt: landesjugendamt@lja.sms.sachsen.de

Arbeitsmaterialien zum 2. Sächsischen Kongress "Ganztagsangebote mit Qualität gestalten“ in Dresden

Die gesammelten Arbeitsmaterialien der verschiedenen Workshops, sowie die Vorträge der Referenten vom 2. Sächsischen Kongress zu Ganztagsangeboten – „Ganztagsangebote mit Qualität gestalten“ können auf der Internetseite http://www.sachsen.ganztaegig-lernen.de heruntergeladen werden. Außerdem kann die Studie „Baustelle Ganztag“, Eine empirische Studie zur Kooperation von Horten und Grundschulen mit Ganztagsangeboten in Dresden“ (Markert/Wiere) auf der Internetseite heruntergeladen werden.

nach oben

Termine und Veranstaltungen

12. Dresdner Sommerakademie vom 27. Juli bis 7. August

Renommierte, nationale und internationale Künstler sind als Dozenten zu Gast bei der diesjährigen Sommerakademie für Bildende Kunst des Vereins riesa efau. Die Teilnehmer lernen neue künstlerische Techniken kennen, können sich mit Gleichgesinnten austauschen und erhalten anregende Eindrücke an unterschiedlichen Orten der Kulturstadt Dresden. Das umfangreiche Programm reicht vom Malerei-Workshop bis hin zu Holzschnitt, Radierung oder Bronzeskulptur. http://www.sommerakademie-dresden.de

nach oben

Anregungen und Links

MIXED UP 2009: Preisverleihung mit Fachforum

Noch bis zum 30. Juni 2009 nimmt die BKJ Bewerbungen für MIXED UP - den bundesweiten Wettbewerb für Kooperationen zwischen Kultur und Schule - entgegen. Unter dem Motto "Durch Zusammenarbeit gewinnen!" werden unter Schirmherrschaft der Bundesjugendministerin Ursula von der Leyen in diesem Jahr fünf Anerkennungspreise im Wert von je 2.500 Euro vergeben. Zur diesjährigen Preisverleihung mit dem Fachforum "Lebenskunst lernen - mehr kulturelle Teilhabe in Schulen" lädt die BKJ schon jetzt herzlich nach Hamburg ein. http://www.mixed-up-wettbewerb.de

Zentraler Aufruf der EU-Kommission: Projekte zur Förderung der Kreativität und Innovation im Jugendbereich

Die EU-Kommission hat im Rahmen des Programms "Jugend in Aktion" einen zentralen Projektaufruf für die "Aktion 4.4 - Projekte zur Förderung der Kreativität und Innovation im Jugendbereich" gestartet. Es sollen Projekte unterstützt werden, die Kreativität und Innovation im Jugendbereich fördern, wobei Medienkompetenz und E-Jugendarbeit Prioritätsthemen sind. Die Projekte müssen zwischen dem 1. Dezember 2009 und dem 31. März 2010 anlaufen. Die Projektlaufzeit beträgt mindestens 12 Monate und höchstens 18 Monate. Die Anträge müssen bis spätestens 30. September 2009 zur Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel gesandt werden.

Weitere Informationen unter: http://eacea.ec.europa.eu/youth/funding/2009/call_action_4_4_de.php

ESF-Programm „STÄRKEN vor Ort“

Das ESF-Programm „STÄRKEN vor Ort“ soll die sozialen und beruflichen Perspektiven junger Menschen in benachteiligten Stadtteilen und strukturschwachen ländlichen Gebieten verbessern. Unterstützt werden kleine lokale Initiativen, Organisationen und zivilgesellschaftliches Engagement, die nur noch schwer erreichbare junge Menschen dort ansprechen, wo sie leben. Ziel ist, Jugendliche, die Gefahr laufen, sich langfristig Lebenschancen zu verbauen, aktiv aufzusuchen, sie sozial zu stabilisieren und zu motivieren, weiterführende Angebote zu nutzen. Im Rahmen der ausgewählten Lokalen Aktionspläne erhalten kleine Initiativen und Organisationen Mikrozuschüsse in Höhe von bis zu 10.000,- Euro. Die BKJ sieht hier insbesondere für Projekte der Kulturellen Bildung vor Ort, die sich für mehr Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit einsetzen, hohe Potenziale; ebenso kulturpädagogische Projekte, die im Übergangsbereich von Schule und Beruf stattfinden. Vergeben werden die Mittel über Kommunen und Landkreise – die beteiligten Gebietskörperschaften sind im Internet ersichtlich.

Weitere Informationen unter: http://www.esf-regiestelle.eu/content/staerken_vor_ort_lokales_kapital_fuer_soziale_zwecke/index_ger.html

Deutscher Engagementpreis – Ehrenamtliche vorschlagen

Die bundesweite Kampagne »Geben gibt.« lobt zusammen mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement den »Deutschen Engagementpreis« aus. Unter dem Slogan »23 Millionen Menschen tun Gutes – und sind dabei nicht zu sehen. Zeigt sie uns!« soll die neue Auszeichnung engagierten Menschen und herausragenden Projekten des bürgerschaftlichen Engagements ein Gesicht geben. Der Deutsche Engagementpreis wird jährlich in vier Kategorien vergeben: Unternehmen, Politik und Verwaltung, Initiativen, Verbände und Stiftungen sowie Einzelpersonen. Zudem ist ein Publikumspreis vorgesehen. Bis zum 31. August 2009 gibt es die Möglichkeit, per Post oder über die Internetseite der Kampagne seinen Vorschlag einzureichen. Mitmachen unter: http://geben-gibt.de/preisengagement.html

Dieter-Baacke-Preis

Mit dem Dieter Baacke-Preis werden bundesweit beispielhafte Projekte zur Förderung einer pädagogisch orientierten Medienkompetenz ausgezeichnet. Es werden Preise in Höhe von 3.000 Euro (1.) 1.500 Euro (2.) und 500 Euro (3.) vergeben. Die Projekte sollten entweder im Jahr 2008 oder bis zum 31. August 2009 abgeschlossen sein. Einsendeschluss ist der 31. August. Infos: dieterbaackepreis.de/preis/bewerbung.php

Medienwettbewerb VISIONALE

Sachsens ältester Medienwettbewerb für Kinder und Jugendliche geht in eine neue Runde: Alle Kinder und Jugendlichen bis 26 Jahre sind aufgerufen, Beiträge zu Themen ihrer Wahl oder zum diesjährigen Sonderthema ´89 in den Kategorien Video, Radio, Fotografie und Multimedia-Interaktiv zu produzieren und einzureichen. Der allgemeine Wettbewerb ist für junge Medienmacher aus ganz Sachsen geöffnet. Die TeilnehmerInnen aus Leipzig können sich zusätzlich mit dem Sonderthema beschäftigen. Schulklassen nehmen am Schulwettbewerb teil. Die Beiträge können bis zum 30. September 2009 (Datum des Poststempels) im VISIONALE Projektbüro eingereicht werden.

Projektbüro VISIONALE, Volker Pankrath, Tel.: 0341 / 97 35 854, Fax: 0341 / 97 35 859, Emil-Fuchs-Straße 1, Email: projektbuero@visionale-leipzig.de, 04105 Leipzig, http://www.visionale-leipzig.de

Bundesweiter Jugendwettbewerb „Ideen säen – Zukunft ernten“ gestartet

„Ideen säen – Zukunft ernten! Unter diesem Motto lädt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren ein, sich am Bundeswettbewerb „Junge Menschen gestalten ländliche Räume“ zu beteiligten. Der Wettbewerb will junge Menschen dazu anregen, neue Ideen, Initiativen, Aktionen und Projekte für ihr ländliches Lebensumfeld zu entwickeln und als Wettbewerbsbeitrag einzureichen. Alle Themen sind möglich, Hauptsache es handelt sich um einen Beitrag für ein gutes Leben auf dem Land. Einzelne Jugendliche oder Gruppen aus ländlichen Räumen können Wettbewerbsbeiträge einreichen. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 15. Oktober 2009. Die Beiträge werden durch eine unabhängige Jury bewertet. Die Preisverleihung findet im Januar 2010 auf der „Grünen Woche“ in Berlin statt. Die ersten drei Plätze werden mit einem Geldpreis belohnt, für Platz vier bis zehn gibt es Sachpreise.

Weitere Informationen unter http://www.ideensäen.de

nach oben