in puncto kulturelle Bildung
10 | 11
Newsletter der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V.

[oben]Die Recherchen für den in puncto unterstützen unsere Wahrnehmung - es ist Bewegung im Land. Die Zusammenarbeit von Kultur und Schule, die Perspektiven kultureller Bildung oder die Beteiligung Ehren-amtlicher - viele Tagungen und Seminare rund um (kulturelle) Bildung und Schule laden das Fachpublikum im Herbst zur Diskussion. Auch die LKJ wird sich in einem Fachforum mit Experten aus Kultur und Bildung darüber verständigen, wie der von der Bundesvereinigung entwickelte Bildungspass "Kompetenznachweis Kultur" als übergreifendes Instrument von schulischen und außer-schulischen Akteure genutzt werden kann. Im November laufen auch die Vorbereitungen für einen weiteren Höhepunkt auf Hochtouren - der Wettbewerb um den Jugendkunstpreis lädt junge Künstler aus Sachsen ein, ihre kreativen Ergebnisse zum Thema HERZKLOPFEN am 10. Dezember im Theater der Jungen Welt in Leipzig zu präsentieren. Gleichzeitig laufen die Planungen für das kommende Jahr - mit Spannung erwarten wir die Gespräche mit den Fachvertretern von Landes-jugendamt und KSV. Wie das Problem der voraussichtlich auf dem Niveau von 2011 bleibenden Förderung gelöst werden soll, ist bisher völlig ungeklärt. Einen Vorstoß haben wir gewagt, indem wir gegen die Kürzungen der Personalkosten von 90 auf 80% von 2010 geklagt haben. Ein Teilerfolg scheint hier errungen worden zu sein, wobei weitere Entwicklungen abzuwarten sind. Erfreulich sind die Tendenzen bei den Freiwilligendiensten in Kultur und Bildung - 44 Bundes-freiwilligendienstleistende sind zu den FSJlern hinzugekommen, sodass die LKJ derzeit 81 jungen Menschen eine Freiwilligen-tätigkeit ermöglichen kann.

Aus der Geschäftsstelle

Erfolgreicher Start der Freiwilligendienste in Kultur und Bildung

Noch freie Plätze im Freiwilligendienst Kultur und Bildung

8. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis: Endspurt bis zum Einsendeschluss

Förderwettbewerb der Verbundnetz Gas AG

Fortbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur Teil II am 4. und 5. November in Leipzig

Mitgliederversammlung LKJ Sachsen am 15. November in Leipzig

Seminar "Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern und Jugendlichen" am 18. November in Leipzig

Fachforum "Potenziale erkennen, Stärken benennen: Der Kompetenznachweis Kultur in der Zusammenarbeit von Kultur und Schule" am 24. November in Leipzig

Zusammenarbeit mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Leipzig vereinbart

Seminar "Eigene Stärken herausfinden" am 2. und 3. Dezember in Dresden

LKJ bei Facebook

Aus den Mitgliedsverbänden

Sächsischer Landesverband Tanz: 13. Kinder- und Jugendtanzfest voller Erfolg - Bewerbungszeitraum für "Jugend tanzt" hat begonnen

Zwei "Joker im Ehrenamt" an aktive Ehrenamtliche aus Mitgliedsverbänden

Kinder- und Jugendfilmdienst Sachsen: Schlingel-Preisträger stehen fest

Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JoJo veranstaltet Siebdruckwerkstatt

Breakdance-Workshop des Sächsischen Landesverband Tanz am 17. und 18. Dezember in Leipzig

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

LKJ Sachsen e.V. - Erfolg bei Klage gegen Kürzungen

Förderverfahren überörtliche Jugendhilfe - neue Weichenstellungen

CDU/CSU Fraktionen der Länder beschließen Grundsatzpapier zu kultureller Bildung

Termine und Veranstaltungen

Tagung "Was PISA nicht gemessen hat ... Zukunftsperspektiven der kulturellen Bildung" am 4. November in Dresden

Tagung "Ein Mann für alle Fälle" am 14. und 15. November in Meißen

Fachtagung "ZirkusKünste - Begegnungen der Künste" vom 18. bis 20. November in Hannover

Fachtag "Feminismus und Mädchenarbeit - Duell oder Duett" am 21. November in Dresden

Seminar "Ehrenamtliches Engagement an sächsischen Schulen mit GTA stärken - Freiwilligenarbeit koordinieren" am 1. und 2. Dezember in Meißen

Anregungen und Links

Neuerscheinung: Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen

Neuerscheinung: Social Media im Kulturmanagement


BJKE sucht Geschäftsführer/in


[GST]Aus der Geschäftsstelle

Erfolgreicher Start der Freiwilligendienste in Kultur und Bildung

In Trägerschaft der LKJ haben 78 junge Menschen aus Sachsen und anderen Bundesländern in 63 sächsischen Einrichtungen der Kultur, Jugendarbeit und Bildung einen Freiwilligendienst begonnen. Unter ihnen sind 34 Freiwillige in der Dienstform Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und 44 Bundesfreiwilligendienstleistende (BFD). Vom 19. bis 23. September trafen sich alle Freiwilligen zum ersten gemeinsamen Seminar mit dem Schwerpunkt Projektmanagement in der Jugendherberge Colditz. Im Grundverständnis der LKJ sind BFD und FSJ absolut gleichrangig. Um eine Gleichbehandlung mit dem FSJ zu gewährleisten, hat der Gesetzgeber einen Anspruch auf Kindergeld für Bundesfreiwillige festgeschrieben. Für die LKJ Sachsen e.V. bedeutet der Bundesfreiwilligendienst  einen Ausbau der Platzzahl, der durch die Kürzungen von mehr als 50 % der Stellen im Bereich FSJ durch das Land Sachsen sonst nicht möglich gewesen wäre. Das nächste Seminar findet  Anfang November im Bildungszentrum des Bundes in Schleife statt. Als Gast begrüßen wir den Bundesbeauftragten für Freiwilligendienste, Dr. Jens Kreuter.

Noch freie Plätze im Freiwilligendienst Kultur und Bildung

Die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ) Sachsen e.V. hat in Sachsen für Kurzentschlossene noch freie Plätze zum sofortigen Beginn, darunter z.B. im Theater Annaberg-Buchholz, in der Musikschule Borna und im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen, zu vergeben. Voraussetzung für einen Jugendfreiwilligendienst sind eine abgeschlossene Schulausbildung und die Bereitschaft, sich mindestens sechs Monate zu engagieren. Die Freiwilligen erhalten monatlich 300 Euro Taschengeld, sind sozialversichert und erhalten am Ende ein Zertifikat. Alle freien Einsatzstellen finden Sie unter www.lkj-sachsen.de. Bei Interesse an einer Vermittlung sowie für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Kristin Teichert, Projektkoordinatorin 0341/2577302 und Matthias Voigt, Projektkoordinator 0341/2577320.

Wettbewerb um den Jugendkunstpreis: Endspurt bis zum Einsendeschluss

Noch bis zum 3. November haben Jugendliche aus Sachsen von 13 bis 26 Jahren die Möglichkeit, mit künstlerischen Beiträgen aller Sparten von Text, Bild und Fotografie bis hin zu Theater, Film, Tanz oder Multimedia beim diesjährigen 8. Wettbewerb um den Jugendkunstpreis zum Thema HERZKLOPFEN teilzunehmen.  Das Besondere am Wettbewerb: Alle eingereichten Beiträge werden zur Wettbewerbsveranstaltung am 10. Dezember im Theater der Jungen Welt Leipzig gezeigt und durch die Teilnehmer persönlich präsentiert. Es werden Preise im Gesamtwert von 2.000 Euro vergeben. In der Teilnahmegebühr von 5 Euro ist die Verpflegung für den Wettbewerbstag enthalten.

Weitere Informationen: LKJ Sachsen e.V., www.lkj-sachsen.de + 0341/2577335

Förderwettbewerb der Verbundnetz Gas AG

Am Förderwettbewerb um die schönsten Motive für die Weihnachtskartenaktion der VNG in Zusammenarbeit mit der LKJ Sachsen e.V. haben sich insgesamt 137 Kinder und Jugendliche beteiligt und 167 Motive eingereicht. Die Jury hatte es nicht leicht, aus der Vielzahl der eingegangenen Arbeiten eine Auswahl zu treffen. Alle eingesandten Arbeiten werden im Dezember in einer Ausstellung im Foyer der Firmenzentrale, Braunstraße 7, in Leipzig gezeigt und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Preisträger kommen aus Riesa, Schirgiswalde, Schmiedeberg, Plauen und Dresden.

Fortbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur Teil II am 4. November in Leipzig

Die Teilnehmer, die inzwischen bereits Praxiserfahrung mit dem Kompetenznachweis Kultur gesammelt haben, haben nun die Möglichkeit, ihre Ausbildung zum Berater Kompetenznachweis Kultur abzuschließen. Der Kompetenznachweis Kultur ist ein Bildungspass, den Jugendliche von ausgebildeten KNK-Beratern erhalten können, wenn sie in kulturellen Projekten mit einem Mindestumfang von 50 Stunden aktiv sind. Er weist nach, welche Schlüsselkompetenzen Jugendliche entwickeln, wenn sie kulturell tätig sind.

Weitere Informationen: Sandra Böttcher, LKJ Sachsen e.V., boettcher@lkj-sachsen.de + 0341/2577335

Mitgliederversammlung LKJ Sachsen e.V. am 15. November in Leipzig

Die LKJ Sachsen e.V. lädt ihre Mitgliedsverbände zur zweiten Mitgliederversammlung in diesem Jahr ein. Neben Informationen aus den Verbänden und der LKJ-Geschäftsstelle stehen auch Neuigkeiten aus dem Land bzw. die weiteren Entwicklungen in der überörtlichen Jugendhilfe auf der Tagesordnung. Diskutiert werden außerdem die Arbeitsschwerpunkte der LKJ für das Jahr 2012. Dana Hieronimus, BKJ Berlin, wird zum Thema "Der Bundesfreiwilligendienst Ü 27 als Chance für die Verbandsstrukturen und Vereine" referieren.

Seminar "Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern und Jugendlichen" am 18. November in Leipzig

Ob in der Ferienfreizeit, in der Theatergruppe, im GTA, im FSJ-Seminar oder bei Projekten mit Schulen - oft fragt man sich als Betreuer, Workshopleiter, Medienpädagoge, Künstler ratlos: was tun, wenn jemand aggressiv ist, schreit oder einfach partout keine Lust hat, mitzumachen und damit die ganze Gruppendynamik stört. Hyperaktives, impulsives oder lustloses Verhalten bei Kindern und Jugendlichen stellen Herausforderungen dar, denen man mit einem entsprechenden Hintergrundwissen und dem Rat von Experten sachlicher begegnen kann. Wie geht man auf die Auffälligen ein, ohne die anderen zurück zu setzen? Wie reagiert man auf die Störer? Antworten auf diese und andere Fragen gibt Heike Wasem, Fachberaterin für Erziehungshilfe, Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Anmeldungen bis zum 10. November an range@lkj-sachsen.de.

Fachforum "Potenziale erkennen, Stärken benennen: Der Kompetenznachweis Kultur in der Zusammenarbeit von Kultur und Schule" am 24. November in Leipzig

Wenn Jugendliche in Kunst und Kultur aktiv sind, lernen sie mehr als nur ein Instrument zu spielen oder einen Film zu schneiden: Sie erwerben Schlüsselkompetenzen wie Kreativität oder Durchhaltevermögen, die ihnen helfen, stark im Leben zu sein. Mit dem "Kompetenznachweis Kultur" (KNK), dem Bildungspass der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ), liegt ein Instrument vor, das sichtbar macht, welche Kompetenzen Jugendliche in künstlerisch-kulturellen Angeboten zeigen. Inzwischen wird der KNK vielerorts in kulturellen Projekten in oder mit Schule vergeben. Er kann schulischen und außerschulischen Fachkräften helfen, ihre Zusammenarbeit konzeptionell besser miteinander abzustimmen. Die Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen (LKJ) lädt gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport (SMK) und der BKJ  Experten aus Kultur und Bildung dazu ein, den Kompetenznachweis mit seiner Zielstellung kennenzulernen und seine Potenziale für den Einsatz in Schule auszuloten.

Weitere Informationen unter: www.lkj-sachsen.de           

Zusammenarbeit mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Leipzig vereinbart

Die LKJ Sachsen e.V. führt im Februar nächsten Jahres ein Jugendbildungsprojekt in Zusammenarbeit mit der HGB durch. Die Rektorin der Hochschule, Professorin Ana Dimke, war viele Jahre in der Kunstvermittlung tätig und begrüßte daher die Initiative der LKJ zu einer Zusammenarbeit und gemeinsamen Projekten. Vom 20. bis 24. Februar 2012 sind Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren eingeladen, in den Fachbereichen der Hochschule künstlerisch zu arbeiten. Sie werden von Tutoren betreut, die das Konzept der Workshops selbst entwickeln. Die Hochschule entsendet darüber hinaus einen Vertreter in die Jury Bildende Kunst zum Wettbewerb um den Jugendkunstpreis.

Seminar "Eigene Stärken herausfinden" am 2. und 3. Dezember in Dresden

Mit dem wissenschaftlich fundierten KODE-Test erfahren die Teilnehmer in diesem Seminar mehr über ihre ganz persönlichen Stärken und in welchen Arbeitsfeldern sie diese beruflich am besten einsetzen können. Der zertifizierte CeKom®-Trainer Reinhard Langer erläutert die Hintergründe des, auf psychologischen Erkenntnissen beruhenden, Selbsttests. Erforderliche Kompetenzen in den kulturellen Arbeitsfeldern werden näher beleuchtet und Vertreter der regionalen Kulturszene berichten aus ihrem Arbeitsleben. Ein Kompetenzatlas und ein persönliches Auswertungsgespräch sind im Seminarbeitrag enthalten.

Teilnehmerbeitrag: 50 Euro mit Verpflegung und 65 Euro inkl. Übernachtung
Kontakt: LKJ Sachsen e.V., Sandra Böttcher 0341/2577335 + boettcher@lkj-sachsen.de

LKJ bei Facebook

Die LKJ ist jetzt auch bei Facebook - hier erfahren Sie alle Neuigkeiten über unsere Projekte und Veranstaltungen. Auf www.lkj-sachsen.de können Sie sich auch mit dem "Gefällt mir-Button" mit unserer Facebookseite vernetzen.

nach oben

[MV]Aus den Mitgliedsverbänden

Sächsischer Landesverband Tanz: 13. Kinder- und Jugendtanzfest voller Erfolg - Bewerbungszeitraum für "Jugend tanzt" hat begonnen

Das 13. Kinder- und Jugendtanzfest, das vom 29. September bis 2. Oktober in Neustadt/Sachsen mit etwa 400 Teilnehmern stattfand, war  ein voller Erfolg. 17 Tanzgruppen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt trafen sich zur gegenseitigen Präsentation von Tänzen, zu Workshops und gemeinsamen Bühnenprogrammen. Mit dem Landeswettbewerb "Jugend tanzt" erwartet sächsische Tanzgruppen 2012 der nächste Höhepunkt. Der Bewerbungszeitraum hat bereits begonnen.

Weitere Informationen unter www.slvt.de

Zwei "Joker im Ehrenamt" an aktive Ehrenamtliche aus Mitgliedsverbänden

Evelyn Iwanow, Vorsitzende des SLVT und der LKJ und Renate Hoffmann, langjähriges Vorstandsmitglied der LAG Darstellendes Spiel, erhielten den "Joker im Ehrenamt" aus den Händen des Sächsischen Kultusministers Dr. Roland Wöller gemeinsam mit 66 weiteren engagierten Sachsen, u.a. aus den Bereichen Sport, Heimatpflege, Laienmusik und Schule. Mit der Auszeichnung soll die Arbeit der Ehrenamtlichen, die sich Tag für Tag uneigennützig engagieren, gewürdigt werden.

Kinder- und Jugendfilmdienst Sachsen: Schlingel-Preisträger stehen fest

Mit der feierlichen Preisverleihung am 15. Oktober erlebte das 16. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL seinen Höhepunkt. Neun Jurys hatten eine Woche lang die Qual der Wahl, ihre Favoriten zu bestimmen. Zu sehen waren 146 Produktionen aus 38 Ländern. 9.000 Besucher konnte das Festival verzeichnen. Insgesamt wurden Preise im Wert von rund 25.000 Euro vergeben. Die 16-köpfige Europäische Kinderjury aus acht europäischen Staaten verlieh den Europäischen Kinderfilmpreis vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst für den besten Kinderfilm an den niederländischen Film "Trommelbauch". Quelle: www.ff-schlingel.de

Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JoJo veranstaltet Siebdruckwerkstatt

Am 19. und 20. November lädt die Kinder- und Jugendkulturwerkstatt JoJo, Mitglied im Landesverband der Jugendkunstschulen (LJKE), zu einer Wochenendwerkstatt "Siebdruck auf Textilien" nach Leipzig ein. Die Teilnahmegebühr beträgt 25, ermäßigt 15 Euro. Anmeldungen bis zum 11. November an: kontakt@jukuwe-leipzig.de.

Breakdance-Workshop des Sächsischen Landesverband Tanz am 17. und 18. Dezember in Leipzig

Breakdance begeistert Jugendliche nach wie vor. Im Workshop werden spezifische Bewegungsstyles vermittelt, um die Jugendlichen noch mehr zu fordern und sie zu ermutigen Neues auszuprobieren. Anfänger und Fortgeschrittene arbeiten in zwei Gruppen. Weitere Informationen: www.slvt.de

[JKP]Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

LKJ Sachsen e.V. - Erfolg bei Klage gegen Kürzungen

Im Sommer 2010 reichte die LKJ Klage gegen den KSV, die Kürzung der Personalkostenförderung von 90 auf 80% für 2010 betreffend, ein. Die Klage wurde am 6. Oktober vor dem Verwaltungsgericht Leipzig erfolgreich verhandelt. Das Gericht bestätigte den Antrag der LKJ zur teilweisen Aufhebung des Zuwendungsbescheides 2010 und verpflichtete den KSV über den Antrag auf Zuwendung neu zu entscheiden. Die schriftliche Urteilsbegründung liegt bisher noch nicht vor. Sobald das der Fall ist, wird diese auf www.lkj-sachsen.de veröffentlicht. Das Ergebnis wird von vielen Trägern mit Spannung erwartet. Viele Widerspruchsentscheidungen sind bis zu diesem Urteil ausgesetzt worden.

Förderverfahren überörtliche Jugendhilfe - neue Weichenstellungen

Zur Umsetzung der Förderrichtlinie überörtlicher Bedarf ab 2012 gab es in den vergangenen Monaten mit einigen Trägern der überörtlichen Jugendhilfe und dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) Gespräche, in denen die Erfahrungen aus dem Fördervollzug seit 2010 diskutiert und über Verbesserungen im Ablauf gesprochen wurde. Im Ergebnis finden im Vorfeld der Antragstellung nun Trägergespräche mit allen, der Richtlinie zugeordneten Trägern, dem Kommunalen Sozialverband und dem Landesjugendamt statt.  Die Höhe der Förderung orientiert sich voraussichtlich an der Förderhöhe 2011. Die Matrix, das Bewertungsinstrument mit dem das SMS die Leistungen der Träger einschätzt, soll um den Aspekt der Adressatengerechtigkeit erweitert werden. Die Richtlinie kommt unverändert zur Anwendung, das Ministerium ist jedoch bestrebt, vermehrt Verpflichtungsermächtigungen aufzunehmen, um auch zweijährige Zuwendungen gewähren zu können.

CDU/CSU Fraktionen der Länder beschließen Grundsatzpapier zu kultureller Bildung

Die kulturpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen aller Bundesländer haben ein gemeinsames Grundlagenpapier "Zugänge eröffnen - kulturelle Bildung stärken. Kulturelle Bildungschancen für alle sichern die Zukunft unseres Landes" beschlossen. Darin heißt es: "Kulturelle Bildung ist die Grundlage für eine breite kulturelle Teilhabe aller Menschen. Die größte Chance, eine lebenslange kulturelle Teilhabe zu gewährleisten, besteht darin, im Kindes- und Jugendalter die Neugier auf Kunst und Kultur zu wecken. Kulturelle Bildung fördert den sozialen Zusammenhalt, stärkt das Urteilsvermögen junger Menschen für die Wahrung fundamentaler Werte und Traditionen unserer Gesellschaft und ermutigt sie zur aktiven und verantwortlichen Mitgestaltung." Quelle: www.bkj.de. Das Grundlagenpapier zum Download hier

nach oben

[TVA]Termine und Veranstaltungen

Tagung "Was PISA nicht gemessen hat ... Zukunftsperspektiven der kulturellen Bildung" am 4. November in Dresden

Spätestens seitdem die Lernergebnisse der Schülerinnen und Schüler durch den internationalen Vergleichstest PISA bekannt geworden sind, richtet sich die öffentliche Aufmerksamkeit immer stärker auf Schule und Bildung. Besondere Aufmerksamkeit genießen die klassischen Kulturtechniken wie z. B. Lesen, Schreiben, Rechnen, naturwissenschaftliche und technische Kompetenzen. Was aber ist mit der kulturellen und der politischen Bildung? Dieser Frage geht die Tagung nach.

Kontakt: Frau Claudia Anke 0351/85318-13 + claudia.anke@slpb.smk.sachsen.de

Tagung "Ein Mann für alle Fälle" am 14. und 15. November in Meißen

Die Fachtagung rückt die Berufsorientierung von Jungen in den Mittelpunkt, sie will, orientiert an wissenschaftlichen Ergebnissen, Schlussfolgerungen für die Berufspraxis entwickeln. Zu der Tagung sind gleichermaßen Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit, der Berufsausbildung, der Wirtschaft, Interessierte und Studierende eingeladen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Franke 03521/470615 + ines.franke@ev-akademie-meissen.de.

Fachtagung "ZirkusKünste - Begegnungen der Künste" vom 18. bis 20. November in Hannover

Die diesjährige bundesweite Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Zirkuspädagogik e.V. in Hannover widmet sich dem Thema "ZirkusKünste - Begegnungen der Künste". Willkommen sind zirkusbegeisterte AkteurInnen, die Anregung, Bestätigung und den fruchtbaren Austausch für das eigene künstlerische Handeln mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen suchen. Weitere Informationen unter www.bag-zirkus.de.

Fachtag "Feminismus und Mädchenarbeit - Duell oder Duett" am 21. November in Dresden

Der Fachtag greift die Frage auf, wie sich die Mädchenarbeit in Sachsen seit ihren Anfangsjahren verändert hat. Mädchenarbeit findet heute innerhalb verschiedener Arbeitsfelder und Träger statt. In der täglichen Praxis bleibt oft wenig Zeit, sich über die grundlegenden Motivationen und Ziele zu verständigen. Der Fachtag möchte dafür eine Plattform in Sachsen bieten und alle Interessierten herzlich einladen, über veränderte (feministische?) Selbstverständnisse zu diskutieren.

Weitere Informationen: www.maedchenarbeit-sachsen.de

Seminar "Ehrenamtliches Engagement an sächsischen Schulen mit GTA stärken - Freiwilligenarbeit koordinieren" am 1. und 2. Dezember in Meißen

Schulen mit Ganztagsangeboten bieten durch ein Mehr an Zeit bessere Voraussetzungen zur individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Hierzu verzahnen sie Unterricht und außerschulische Bildungs- und Freizeitangebote. Wie Schule und bürgerschaftlich Engagierte wirkungsvoll zusammenarbeiten können, möchte die Servicestelle Ganztagsangebote mit Lehrerinnen und Lehrern, Eltern,  Schulleitern sowie bürgerschaftlich Engagierten in einem zweitägigen Seminar diskutieren.

Weitere Informationen: www.sachsen.ganztaegig-lernen.de

nach oben

[Links]Anregungen und Links

Neuerscheinung: Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen

Die Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen sind ein praxisorientiertes Nachschlagewerk für alle Gruppen und Initiativen, die nach neuen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Die Broschüre portraitiert mehr als 290 Stiftungen und Förderquellen und bietet umfangreiche Tipps zu Fördermöglichkeiten in den verschiedenen Bereichen der Bildung. Herausgeber: Netzwerk Selbsthilfe e.V., 11. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2011, 200 Seiten. Bestellung unter: http://bestellen.netzwerk-selbsthilfe.de

Neuerscheinung: Social Media im Kulturmanagement

Das Buch basiert auf der Konferenz stART10, die sich mit aktuellen Möglichkeiten des Kulturmanagements in Zusammenhang mit dem Internet und Social Media beschäftigt. Von Grundlagen zum Einsatz von Social Media über Forschungsergebnisse bis hin zu konkreten Praxisbeispielen von Orchestern und Museen gibt dieses Buch einen umfassenden Einblick in PR-Möglichkeiten für Kultureinrichtungen. Axel Kopp (Hrsg.), 1. Auflage 2011, 456 Seiten. ISBN 978-3-8266-9110-2 (Quelle: BKJ)

BJKE sucht Geschäftsführer/in

Der bjke mit Sitz in Unna (NRW) besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle des/der Geschäftsführers/in. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Bundestarif E 13. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter www.bjke.de. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, ausschließlich per E-Mail, bis zum 20. November 2011 an: info-bjke@bjke.de.

nach oben