Jugendfreiwilligendienst Kultur und Bildung

Als Träger für das FSJ Kultur und den BFD Kultur und Bildung hat die LKJ Sachsen e.V. bereits über 1000 Freiwillige (Stand Mai 2016) an mehr als 130 Einsatzstellen in ganz Sachsen vermittelt. Sie begleitet Jugendliche und Einsatzstellen und steht als Ansprechpartner in allen organisatorischen und inhaltlichen Fragen zur Verfügung.

Gemeinwohlorientierte Einrichtungen aller kulturellen Couleur, Museen, Konzerthäuser, Theater, soziokulturelle Zentren, Musikschulen, Jugendkulturverbände u.a. bieten Plätze für junge Freiwillige. Sie leisten einen großen Beitrag zur beruflichen Orientierung der Jugendlichen und ermöglichen eine Vielzahl von praktischen Lernerfahrungen in sehr unterschiedlichen Bereichen, u.a. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsplanung, Technik, Besucherservice, offene Kinder- und Jugendarbeit.

Den größten Teil nimmt für die Freiwilligen die Arbeit in den Einsatzstellen ein. Sie ergänzen das Team und sind voll in die Arbeitsabläufe integriert. Sie haben an den Einrichtungen eine/n direkte/n Ansprechpartner/in, die/der sie fachlich und pädagogisch betreut, die/der sie durch regelmäßige Arbeitsbesprechungen unterstützt und Fortschritte honoriert. Zu Beginn des Jahres wird gemeinsam ein klares Aufgabenprofil entwickelt, das sich von den Aufgaben der hauptamtlichen Mitarbeiter unterscheidet.

Für 25 Bildungstage werden die Freiwilligen von den Einsatzstellen freigestellt und auf Seminaren weitergebildet. Inhaltlich geht es dabei um Themen der praktischen Arbeit im Bereich Kultur sowie um Fragen der Berufsorientierung und Lebensgestaltung. Auch die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschafts- und sozialpolitischen Themen wird angeregt. Bei einem weiteren Seminar steht das Interkulturelle Lernen im Mittelpunkt.

Der  Bundesfreiwilligendienst bzw. das FSJ Kultur beginnt am 01. September und endet am 31. August jeden Jahres. Bewerbungen von Jugendlichen werden ausschließlich zwischen dem 01. Januar und dem 31. März eines jeden Jahres entgegen genommen. Nähere Informationen finden Sie hier.