Aktuelles der Freiwilligendienste

Bewerbungsphase für das Freiwilligenjahr 2017/18 im Bereich Kultur und Bildung geht in die nächste Runde

Wer sich für einen Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung ab September 2017 in Sachsen interessiert, kann sich auch jetzt noch bewerben: Hier findest Du die freien Plätze. Die Bewerbung wird dann in der zweiten Vermittlungsrunde ab Juni 2017 berücksichtigt.

In der Bewerbung können u. a. einzelne gewünschte Kultursparten sowie Tätigkeitsbereiche und Aufgabenfelder angegeben und persönliche Interessen genau beschrieben werden. 

Welche Voraussetzungen solltest Du erfüllen?

Wenn Du einen Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung machen möchtest, ist die Hauptsache:

Du hast Lust, in einer kulturellen Einrichtung ein Jahr lang mitzuarbeiten.
Und Lust darauf, dabei etwas Neues zu lernen.
Zeugnisse und Noten sind für Deine Bewerbung nicht wichtig. Aber Du solltest Dein Interesse und Deine Erwartungen an den Freiwilligendienst Kultur und Bildung gut beschreiben.

Für eine Bewerbung für ein Freiwilligenjahr im Bereich Kultur und Bildung gelten folgende Voraussetzungen:

1. Du bist noch nicht 26 Jahre alt.
2. Du hast die Vollzeitschulpflicht erfüllt. Das bedeutet, Du hast das 9. Schuljahr beendet.

Mehr Informationen zur Bewerbung findest Du hier.

Bitte melde Deine drei Wunscheinrichtung(en) per mail an unsere Koordinatorin Sarah Kairies: kairies[at]lkj-sachsen.de und bewerbe Dich in jedem Fall (falls nicht schon geschehen) zeitgleich unter: https://bewerbung.freiwilligendienste-kultur-bildung.de.

Bei Fragen melde Dich unter 0341 58314661.


Einsatzstellen-Fachgespräch 2017

Am 9. März trafen sich die pädagogischen Begleiterinnen und Begleiter der Freiwilligen zum diesjährigen Einsatzstellen-Fachgespräch in der JohannStadthalle Dresden. Die JohannStadthalle, als Einsatzstelle im FSJ Kultur seit 2012/2013 dabei, bot den passenden Rahmen für Informationsaustausch und anregende Gespräche.

In der Einstiegsrunde wurde deutlich, dass die Arbeit mit Freiwilligen immer wieder neue Herausforderungen mit sich bringt und die Begleiterinnen und Begleiter den aktuellen Jahrgang positiv einschätzen.

Im anschließen Informationsblock führte besonders eine Neuerung im Vermittlungsverfahren zu Diskussionen: Künftig können Bewerberinnen und Bewerber passende Einsatzstellen per Sparte aber auch per Ort und Umkreis suchen. Hat das für die Einsatzstellen im ländlichen Raum die erhoffte positive Wirkung oder fallen diese künftig hinten runter? Wir werden dies im Blick behalten.

Trotz der insgesamt positiven Einschätzung des Jahrgangs zeigten die Begleiterinnen und Begleiter der Freiwilligen großes Interesse, sich in den Workshops mit den Themen „Motivation“ und „Umgang mit Konflikten“ auseinanderzusetzen. Im Workshop „Jede*r Freiwillige ist anders. Mit Vielfalt arbeiten“ wurde unter anderem der höhere Betreuungsaufwand und der Kompetenzgewinn im Team abgewogen.

Am Ende gab es viele positive Rückmeldungen und den Wunsch nach noch mehr praktischem Handwerkszeug und Austauschmöglichkeiten.

Dem kommen wir gerne nach und zwar mit der Fortbildung „Freiwillige begleiten“ am 18. Oktober 2017 in Leipzig.

Das Protokoll des Einsatzstellen-Fachgesprächs finden Sie hier.

Folgende Anlagen sind dem Protokoll beigefügt:

ZEITLEISTE Vermittlungsverfahren zum Jahrgang 2017/18

Bewerbungsbogen 2017/18

Ergebnisse der Einsatzstellenbefragung



BFD Flucht und Asyl

Aktuell suchen wir für den BFD Flucht und Asyl:

  • Einrichtungen, die Einsatzstelle im BFD Flucht und Asyl werden wollen. Dabei sind Einrichtungen angesprochen,  die Hilfen bzw. kulturelle Projekte für Menschen mit Fluchterfahrung anbieten oder diese gern in ihre Arbeit integrieren wollen.

  • interessierte einheimische junge Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren, die sich im Bereich "Arbeit mit Geflüchteten" engagieren wollen

  • Asylbewerbende, Geflüchtete und Migranten im Alter von 18 bis 26 Jahren, die eine Aufgabe suchen, ihre Deutschkenntnisse verbessern und gern in einer Jugend- oder Kultureinrichtung mitarbeiten wollen.

Einrichtungen bzw. Einsatzstellen, die bereits mit einer Person in Kontakt stehen und für und mit dieser Person im Rahmen des BFD Flucht und Asyl einen Freiwilligenplatz schaffen möchten, können dies gern tun.

Kontakt:

Andrea Geyer | 034158314662 | geyer[at]lkj-sachsen.de oder fwd[at]lkj-sachsen.de