Freiwilligendienste Kultur und Bildung

Die LKJ Sachsen e.V. ist Träger für

  • das Freiwilliges Soziale Jahr (FSJ) Kultur
  • den Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung
  • den Bundesfreiwilligendienst Flucht und Asyl

sowie Entsendestelle für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD)

Seit 2001 ist die LKJ Sachsen e.V. anerkannter Träger für das Freiwillige Soziale Jahr Kultur. Bisher wurden mehr als 800 Freiwillige in über 130 Einrichtungen aus dem Jugend-, Kultur- und Bildungsbereich in ganz Sachsen betreut. Seit dem 1. September 2011 bieten wir neben dem FSJ Kultur und dem EFD auch Plätze im Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung an und verbessern damit die Chancen für freiwilliges Engagement im kulturellen Bereich für junge Menschen deutlich. Seit Anfang 2016 gibt es bei der LKJ Sachsen e.V. die Möglichkeit einen Bundesfreiwilligendienst Flucht und Asyl zu absolvieren.


 

Wir bewegen was – freiwillich. Landesaktionstag der Freiwilligendienste, 20.05.2016

Am 20.05.2016 findet in ganz Sachsen der Landesaktionstag der Freiwilligendienste statt – Er steht diesmal unter dem Motto „Wir bewegen was – freiwillich“.

Die LKJ Sachsen e.V. beteiligt sich mit einer „bewegten“ Aktionen im öffentlichen Raum. Diese entwickeln die Freiwilligen zusammen mit der Künstlerin Christina Röckl, Absolventin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) und auch selbst ehemalige Freiwillige. Zu sehen sein wird die Aktion am 20.05.2016 zwischen 15 Uhr und 20 Uhr in der Leipziger Innenstadt.

Aber auch in DRESDEN und CHEMNITZ sind alle Freiwillige und Interessierte dazu eingeladen, die Aktionen zu besuchen, gemeinsam zu genießen und mitzugestalten.

In DRESDEN finden die Aktionen der landesweiten Träger von 17.00-20.00 Uhr in Dresden-Neustadt am Platz vor dem Alaunpark, S-Bahn-Haltestelle Bischofsplatz statt und in CHEMNITZ treffen sich die Freiwilligen von 12-17 Uhr am Chemnitzer Neumarkt/Roter Turm.


 

Bewerbungsphase für das Freiwilligenjahr 2016/17 im Bereich Kultur und Bildung geht in die nächste Runde

Im Jahrgang 2016/17 bietet die LKJ 123 Freiwilligenplätze in ganz Sachsen an. Mit den neuen Einsatzstellen Artistik Schulprojekt – Initiative für Bewegungsförderung, Leipzig und der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein konnte das Spektrum erweitert werden. Bis zur Bewerbungsfrist am 31.03.2016 lagen über 700 Bewerbungen vor.

Wer sich für einen Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung ab September 2016 in Sachsen interessiert, kann sich aber auch jetzt noch bewerben. Die Bewerbung wird dann in der zweiten Vermittlungsrunde ab Anfang Juni 2016 berücksichtigt. Die Plätze, die dann noch frei sind, veröffentlichen wir auf unserer Internetseite. 

In der Bewerbung können u. a. einzelne gewünschte Kultursparten sowie Tätigkeitsbereiche und Aufgabenfelder angegeben und persönliche Interessen genau beschrieben werden. 

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Wenn Sie einen Freiwilligendienst im Bereich Kultur und Bildung machen möchten, ist die Hauptsache:

Sie haben Lust, in einer kulturellen Einrichtung ein Jahr lang mitzuarbeiten.
Und Lust darauf, dabei etwas Neues zu lernen.
Zeugnisse und Noten sind für Ihre Bewerbung nicht wichtig. Aber Sie sollten Ihr Interesse und Ihre Erwartungen an den Freiwilligendienst Kultur und Bildung gut beschreiben.

Für Ihre Bewerbung für ein Freiwilligenjahr im Bereich Kultur und Bildung gelten diese Voraussetzungen:

1. Sie sind noch nicht 26 Jahre alt.
2. Sie haben die Vollzeitschulpflicht erfüllt. Das bedeutet, Sie haben das 9. Schuljahr beendet.

Mehr Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Bitte melden Sie ihre drei Wunscheinrichtung(en) per mail an unsere Koordinatorin Sarah Kairies: kairies@lkj-sachsen.de und bewerben sich in jedem Fall (falls nicht schon geschehen) zeitgleich unter: https://bewerbung.freiwilligendienste-kultur-bildung.de.

Bei Fragen melden Sie sich unter 0341-2577 -312.


 

Bundesfreiwilligendienst Flucht und Asyl

Seit diesem Jahr gibt es bei der LKJ Sachsen e.V. die Möglichkeit einen Bundesfreiwilligendienst Flucht und Asyl zu absolvieren.

Dafür suchen wir Einsatzstellen und Freiwillige für die Bereiche Unterstützung für Geflüchtete  und Einsatz von Menschen mit Fluchterfahrung und /oder Asylbewerber*innen.

Für Fragen bzgl. des BFD Flucht und Asyl, steht ihnen unsere Kollegin Andrea Geyer unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: Tel.: 0341-2577312 oder per Mail: geyer@lkj-sachsen.de


Neuer Jahrgang im FSJ Kultur und Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung

Mit 122 Freiwilligen an 87 Einsatzstellen startete am 1. September 2015 der neue Jahrgang der Freiwilligen im FSJ Kultur und Bundesfreiwilligendienst in Trägerschaft der LKJ Sachsen e.V. Zuvor hatte der Jahrgang 2014/15 den Staffelstab feierlich bei der Auftakt-Abschluss-Veranstaltung im Werk II in Leipzig übergeben. Mit acht neuen Einsatzstellen, darunter das Kulturbüro der Stadt Chemnitz, das Festspielhaus Hellerau oder der SPIKE/Altsrehlen1 e.V. in Dresden, wird das Spektrum der Kultur-, Bildungs- und Jugendeinrichtungen nochmals erweitert.

Kontakt: fwd@lkj-sachsen.de


Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Freiwilligendienste Sachsen zum Koalitionsvertrag

Sächsischer Koalitionsvertrag könnte weiteren Aufschwung für Freiwilligendienste bringen

Die ganze Stellungnahme kann hier nachgelesen werden.


Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste/ FSJ zur Richtlinie zur Förderung von Freiwilligendiensten und zur Verwaltungsvorschrift zur Durchführung von Freiwilligendiensten

"In Sachsen sollen die Freiwilligendienste FSJ, FÖJ und FDaG in einer gemeinsamen Richtlinie zusammengefasst werden. Die LAG Freiwilligendienste Sachsen, ein Zusammenschluss der Träger für Freiwilligendienste in Sachsen, hat eine Stellungnahme zur Richtlinie verfasst. Die Träger befürworten die grundsätzlich die Zusammenfassung der Dienstformen in einer Richtlinie und die damit verbundene Chance einer Weiterentwicklung der Freiwilligendienste. Es bleibt jedoch zu befürchten, dass durch die gleichzeitig eingebrachte Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz ein Aufbau von Bürokratie und eine Einschränkung der Handlungsspielräume der Träger verbunden ist. Daher lehnt die LAG Freiwilligendienste die Verwaltungsvorschrift ab."

Zur vollständigen Stellungnahme hier.