in puncto kulturelle Bildung 04 | 17 – Newsletter der LKJ Sachsen e.V.

 

LKJ Sachsen e.V.

Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e.V.

Nordplatz 1
04105 Leipzig 

Tel.: 0341 / 583 146 60
Fax.: 0341 / 583 146 69
E-Mail: info@lkj-sachsen.de

 

*Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den Texten der Einfachheit halber manchmal nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

 

Aus der Geschäftsstelle 

Aus den Mitgliedsverbänden

Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Termine und Veranstaltungen

Anregungen und Links

Aus der Geschäftsstelle

Jugendkunstpreis 2017 – Ausstellungseröffnung im Sächsischen Staatsministerium für Soziales

„Ansichtssache“ – unter diesem Motto haben im Juni 230 junge Menschen im Alter von 13 bis 26 Jahren am Wettbewerb um den Sächsischen Jugendkunstpreis der LKJ Sachsen e.V. teilgenommen. Ausgewählte Arbeiten der Sparten Bildende Kunst und Fotografie sind seit dem 16. Oktober in Dresden im Foyer des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) ausgestellt.

In seiner Eröffnungsrede zum Ausstellungsauftakt würdigte Abteilungsleiter Rüdiger Raulfs die künstlerischen Werke der Jugendlichen sowie ihren Mut, sich mit kreativen Ausdrucksmitteln zu gesellschaftlichen Themen zu positionieren. Er dankte gleichzeitig der LKJ Sachsen e.V. für ihr Engagement und die Ausrichtung des Wettbewerbs. Mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Jugendkunstpreis wurden bisher mehr als 4.600 Jugendliche erreicht. Mit Themen, die den Nerv der Zeit treffen, schafft es der Wettbewerb, junge Menschen aus allen Teilen Sachsens zur eigenen Meinung und zum Perspektivwechsel zu ermutigen. Für die Förderung des Projektes sprach Dr. Christine Range dem Sozialministerium ihren Dank aus.

Die Ausstellungseröffnung wurde durch künstlerische Beiträge von Teilnehmerinnen des Jugendkunstpreises umrahmt. Annalea Hummel, Preisträgerin im Bereich Musik, Franziska Jacob (Poetry-Slam) sowie Tänzerinnen des Heinrich-Schütz-Konservatoriums, Preisträger im Bereich Tanz, gestalteten das Programm (zu den Impressionen hier).

Die Ausstellung wird bis zum 18. November gezeigt.

Fachtagung „Perspektiven der Theaterpädagogik“ am 27. Oktober in Chemnitz

Welche Rahmenbedingungen sind für theaterpädagogische Arbeit notwendig und welche wünschenswert? Wie finde ich kooperative Arbeitsformen, beispielsweise an der Schnittstelle von Schule und Theater? Wo stehen wir in Sachsen in der Theaterpädagogik und wo wollen wir hin? 70 Fachkräfte sowie Expertinnen und Experten nehmen am Fachtag teil, um Antworten auf diese Fragen zu finden und die Bedingungen für eine gelingende theaterpädagogische Arbeit in Sachsen zu diskutieren. Organisiert wird die Veranstaltung von der LKJ Sachsen e.V. in Zusammenarbeit mit KOST-Kooperation Schule und Theater in Sachsen, dem Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ) Sachsen e.V. und dem Landesbüro Darstellende Künste Sachsen e.V.

Ausschreibung

Bildungsangebote der LKJ Sachsen im Herbst

3. November | Leipzig: Digitales Gestalten mit Indesign
17. November | Leipzig: Grundlagenseminar zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen
23. November | Leipzig: Projektmanagement. Vom Konzept zur Umsetzung
7. Dezember | Oschatz: Kleine Spiele für jede Situation
9. Dezember | Leipzig: Musikexperimente – Vocals, Beatbox, Looping
11. Dezember | Leipzig: Einführung in das digitale Bildbearbeitungsprogramm Photoshop

Weitere Informationen sowie Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie hier

Rückblick: „Kunst kommt von Können – Kunst als Lebenselixier“

Vom 29. September bis 3. Oktober öffneten sich für kunstinteressierte junge Leute von 15 bis 20 Jahren die Türen und Werkstätten der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB). In dem Kooperationsprojekt der LKJ Sachsen e.V. und der HGB konnten Jugendliche zum 4. Mal unter Anleitung von Meisterschülern und Diplomanden die Ateliers und Werkstätten der Studiengänge Malerei/Grafik, Buchkunst/Grafik-Design, Fotografie und Medienkunst kennenlernen, künstlerische und technische Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben und Freiräume in der künstlerischen Arbeit erleben. Höhepunkt war die Ausstellungseröffnung mit den im Projekt entstandenen Arbeiten der jungen Künstlerinnen und Künstler.

Rückblick: Kinderherbstferienprojekt „Superhelden“ auf Schloss Colditz

Unter dem Motto „Superhelden“ lud die LKJ Sachsen Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren zum 6. Herbstferienprojekt in die Jugendherberge Schloss Colditz ein. Vom 2. bis 6. Oktober konnten sich die Jungen und Mädchen in professionell angeleiteten Workshops kreativ und handwerklich ausprobieren. Im Kunst-Workshop wurde mit Hammer, Säge und Draht der eigene Superheld zum Leben erweckt. Auf Kugeln zu balancieren und sich zur Menschenpyramide zu formieren stand im Zirkus-Workshop auf dem Programm. Mit viel Begeisterung tüftelten die Kinder täglich an ihren Kunstwerken und -stücken und bereiteten sich dabei auf die große Abschlusspräsentation am Ende der Woche vor, zu der Eltern und Freunde geladen waren.

Neuigkeiten aus den Freiwilligendiensten

„Kultur pflanzen. Ein Jahr säen, wo’s hingeht“ - dies war das Motto der diesjährigen Auftakt-Abschluss-Veranstaltung, mit der die LKJ Sachsen e.V. Freiwilligendienstleistende aus dem Jahrgang 2016/17 verabschiedete. Die Freiwilligen erhielten ihre Zertifikate und gaben den Staffelstab symbolisch an den neuen Jahrgang weiter.

Im Jahrgang 2017/18 engagieren sich über die LKJ Sachsen e.V. derzeit 62 Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur, 65 Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung und 6 Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung für Menschen mit Fluchthintergrund in 100 Einsatzstellen in ganz Sachsen. Zwei Freiwillige leisten derzeit einen Europäischen Freiwilligendienst in Frankreich und Georgien.

Seit 2016 bietet die LKJ den Bundesfreiwilligendienst für Menschen mit Fluchthintergrund an und hat seitdem sachsenweit 16 junge geflüchtete Menschen an Einsatzstellen vermittelt. Nach wie vor suchen wir nach Einsatzstellen, die Hilfen bzw. kulturelle Projekte für Menschen mit Fluchthintergrund anbieten oder diese gern in ihre Arbeit integrieren wollen. Informationen für Einsatzstellen erteilt Andrea Geyer | Tel. 0341 583 14 662 | geyer[at]lkj-sachsen.de.

nach oben 


Aus den Mitgliedsverbänden

„Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ – Preisverleihung in Sachsen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Jugendkunstschulen und Kulturpädagogische Einrichtungen (LJKE) Sachsen e.V., ein langjähriger Mitgliedsverband der LKJ, lädt zur Preisverleihung des Bundeswettbewerbs „Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt“ am 20. November nach Leipzig ein. Der vom Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. verliehene Preis würdigt seit 2010 regelmäßig Projekte, die sich durch beispielhafte kulturpädagogische Praxis auszeichnen. Für den Wettbewerb 2017 hatten sich deutschlandweit 96 Einrichtungen mit ihren Projekten beworben. Als Gastgeber darf sich Sachsen schon jetzt auf einen Preisträger freuen.

Information

Freundeskreis Buchkinder e.V. eröffnet Ausstellung

Vom 30. Oktober bis 18. November gibt der Freundeskreis Buchkinder e.V. einen Einblick in das Wirken der Jüngsten beim Schreiben und Drucken ihrer eigenen Bücher. Die Ausstellung mit dem Titel „Schrifteroberer im Kindergarten“ wird am 11. November in der Bibliothek der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur mit einer Lesung eröffnet.

Anfragen an info[at]buki-leipzig.de

„ländlich – räumlich – vernetzt“: Projekte zur kulturellen Medienbildung

Kinder und Jugendliche werden von klein auf mit Computerspielen sozialisiert, ob im Freundeskreis, in der Schule oder im familiären Kontext. Mit dem Medienprojekt „ländlich – räumlich – vernetzt“ möchte die medienfux gGmbH mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch kommen und über kreative Einsatzmöglichkeiten, Nutzungsmöglichkeiten sowie Regeln für ein gutes Miteinander reden. Noch bis zum 31.12.2017 können Projekttage für Kinder und Jugendliche von 10 bis 21 Jahren im Kulturraum Meißen sowie Osterzgebirge/Sächsische Schweiz von Institutionen angefragt werden.

Information

Cinemanya – Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Seit Juni 2017 ist unser Mitgliedsverein Objektiv e.V. Pate eines Cinemanya-Koffers. Dies ist ein bundesweites Projekt des Goethe-Instituts in Kooperation mit dem Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF). Der Cinemanya Filmkoffer enthält ein Filmprogramm für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Er umfasst eine spezielle Auswahl an deutschen Spielfilmen in arabischer und persischer (Dari) Sprachfassung oder Untertitelung sowie zwei Animations- und Kurzfilmprogramme mit nonverbalen Filmen. Die Cinemanya Filmvorstellungen richten sich primär an geflüchtete Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren samt Familien. Die Filme sowie das entsprechende Begleitmaterial können beim Verein ausgeliehen werden.

Information

nach oben 


Neues aus Jugend- und Kulturpolitik

Deutscher Kulturrat bekräftigt kulturpolitische Forderungen

Zur 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags (2017-2021) formulierte der Deutsche Kulturrat 14 Forderungen an die Bundeskulturpolitik. Nach der Bundestagswahl bekräftigt der Deutsche Kulturrat noch einmal seine zentralen Forderungen, zu denen auch die Stärkung der kulturellen Bildung gehört.

Information

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgeschrieben

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2018 ausgelobt. Seit 2009 honoriert der Preis jährlich hervorragende, bundesweit vorbildliche Projekte der kulturellen Vermittlung. Er soll vor allem aber auch eine Ermutigung zur kulturellen Teilhabe sein, so Kulturstaatsministerin Grütters: „Der Preis macht immer wieder mit einer beeindruckenden Vielfalt an Projekten sichtbar, was die großartigen Akteure für die Kulturelle Bildung in Deutschland leisten! Ich möchte mit dieser Auszeichnung auch Mut machen, denn es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass auch diejenigen am Kulturleben teilhaben, die bislang kaum von kulturellen Angeboten Gebrauch machen.“
Die Vorschlagsberechtigten können bis zum 30. November drei Vorschläge einreichen. Die Preise für die 3 besten Projekte sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Darüber hinaus werden 7 Nominierungsprämien in Höhe von jeweils 5.000 Euro vergeben.

Information

Netzwerk Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung gegründet

Die Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid reagiert mit der Gründung des Netzwerks Diversitätsbewusste Kulturelle Bildung auf den wachsenden Bedarf an Fortbildungen, die einen künstlerisch-ästhetischen Zugang zum Thema Diversität bieten. Neben der Funktion als Anlaufstelle für den Praxisaustausch bietet das Programm eine begleitende Ausbildung für Trainerinnen und Trainer, die diese dazu befähigt, andere Fachkräfte hinsichtlich einer diversitätsbewussten Haltung in der Praxis fortzubilden.

Information 

nach oben 


Termine und Veranstaltungen

„Kultur macht stark“ startet bundesweite Informationsveranstaltungen

„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ geht in eine zweite Förderphase von 2018 bis 2022. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt für das Programm ein Gesamtvolumen von 250 Mio. Euro zur Verfügung, 30 Mio. Euro mehr als in der ersten Förderphase. Für die kommenden Monate sind deutschlandweit diverse Informationsveranstaltungen angekündigt, auf denen sich Kultur- und Bildungseinrichtungen, lokale Träger und potentielle Bündnispartner über die Konzepte der beteiligten Programmpartner und die Fördermöglichkeiten in „Kultur macht stark“ informieren können. Eine Übersicht über die ersten bestätigten Termine gibt es hier.

Tagung „Wir können das!?“

Wo stößt die Zirkuspädagogik in ihrer Praxis an Grenzen? Wo reichen die herkömmlichen Konzepte und Methoden nicht mehr aus? Wie sehen Gelingensbedingungen inklusiver Zirkuspädagogik aus? Diesen Fragen geht der 13. Fachtagung der BAG Zirkuspädagogik e.V. vom 10. bis 12. November in Halle/Saale nach und versucht, in Anbetracht gesellschaftlicher Wandelprozesse die neuen Herausforderungen im zirkuspädagogischen Arbeitsfeld (z. B. Inklusion und Integration von Geflüchteten) zu analysieren und zu diskutieren.

Information 

„Bundesforum 2017“ - Vielfalt in der Theaterlandschaft fördern

Der Fonds Darstellende Künste und der Bundesverband Freie Darstellende Künste veranstalten am 6. November in Berlin das Bundesforum 2017. Unter dem Motto „Bündnis für Darstellende Künste” sollen Möglichkeiten der Stärkung einer vielfältigen deutschen Theaterlandschaft sowie einer länderübergreifenden Vernetzung ausgelotet werden.

Information

Der Olymp – Zukunftspreis für Kulturbildung

Jährlich prämiert die Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!“ Programme lokaler Akteure, die modellhaft zu einer Etablierung von Strukturen für kulturelle Bildung beitragen. Nachhaltige Ideen und Programme, die auf Kooperation zwischen Kultureinrichtungen, Kunstschaffenden und Schulen fußen, werden mit dem Zukunftspreis für Kulturbildung – DER OLYMP ausgezeichnet. Es werden zwei Gewinnerpreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro vergeben. Bewerbungsfrist ist der 15. Dezember.

Information

Demokratiepreis 2017

Zum elften Mal verleiht die SPD-Landtagsfraktion den Demokratiepreis zur Würdigung besonderen ehrenamtlichen Engagements von Einzelpersonen, Initiativen, Vereinen, Schulen oder Unternehmen. Der Preis wird in vier Kategorien vergeben und ist mit 2.000 Euro dotiert. Vorschläge für Nominierungen können bis zum 10. November eingereicht werden. Die Preisverleihung findet am 25. November in Chemnitz statt.

Information

Medienfestival 2017 in Dresden

Am 11. und 12. November findet in Dresden das diesjährige Medienfestival unter dem Titel „Big Dada“ statt. Auf medienbegeisterte Kinder und Erwachsene warten Workshops, Games, Kunstinstallationen und interaktive Multimedia-Stationen. Höhepunkt des Festivalwochenendes ist die Verleihung des Deutschen Multimediapreises mb21, der bundesweit bedeutendste Preis für Kinder und Jugendliche im Bereich digitaler Medienkultur.

Information

Visionale Leipzig

Bereits zum 27. Mal findet in diesem Jahr die Visionale Leipzig statt, Sachsens ältester Kinder- und Jugendmedienwettbewerb. Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre waren aufgerufen, ihre Produktionen in den Kategorien Video, Radio, Multimedia und Fotografie zum diesjährigen Sonderthema „Alles Lüge? Fake you!“ einzureichen. Darüber hinaus bot das Jahresprogramm Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in Leipzig an verschiedenen Medienworkshops teilzunehmen. Höhepunkt des Wettbewerbs ist das Medienfestival mit Preisverleihung am 19. November im Schauspiel Leipzig.

Information

„Wir für Sachsen“ – noch bis zum 31. Oktober bewerben!

Mit der Förderrichtlinie „Wir für Sachsen“ unterstützt der Freistaat bürgerschaftliches Engagement. Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich können ehrenamtlich Tätige über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40 € monatlich erhalten. Die Antragsfrist für Projektträger (Vereine, Verbände, Stiftungen, Kirchen sowie Städte und Gemeinden) endet am 31. Oktober.

Information

FSJ_digital ab jetzt bundesweit möglich

Das FSJ_digital ist ein Förderangebot für alle Freiwilligen, die in Deutschland ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) machen und ein eigenständiges Projekt mit digitalen oder analogen Medien durchführen wollen. Nach einer zweijährigen Erprobungsphase wird das Kooperationsprojekt der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) und des Kulturbüros Rheinland-Pfalz nun auf ganz Deutschland ausgeweitet. Freiwillige aller Träger können sich bis zum 30. November bewerben und von einer Projektförderung von bis zu 1.000 Euro sowie von projektbezogenen Fortbildungen und Beratungsleistungen profitieren.

Information

nach oben  

Anregungen und Links

Onlinemagazin zum Thema Chancengerechtigkeit erschienen

Die Koordinierungsstelle "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" berichtet in ihrem Onlinemagazin regelmäßig über jugendpolitische Entwicklungen. Die aktuelle Ausgabe behandelt das Schwerpunkthema „Chancengerechtigkeit“: Was ist sozial? Was ist gerecht? Und wie können insbesondere junge Menschen Chancengerechtigkeit erfahren?

Zum Leitartikel hier.

Schriftenreihe Kulturelle Bildung: „Teilhabe. Versprechen?!“

Subjekte stärken, kulturelle und soziale Teilhabe ermöglichen – das sind zentrale Zielstellungen der Träger kultureller Bildung. Der neue Band der Schriftenreihe Kulturelle Bildung diskutiert und bilanziert, was die Träger hinsichtlich der Chancen- und Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche in den letzten Jahren erreicht oder aber noch nicht erreicht haben, z.B. im Programm „Kultur macht stark“. Die Beiträge greifen dabei fünf Schwerpunktthemen auf: Teilhabe und Partizipation, Diversität und Inklusion, Kooperations- und Organisationsentwicklung, Rahmenbedingungen aus Politik und Wissenschaft sowie Konzeptansätze aus der Praxis.

Information

  nach oben


Zurück